Anzeige
Anzeige

Der Welthunger nach Energie

Die Energienachfrage steigt – und wird weiter steigen. Vor allem das schnelle Wachstum in den Entwicklungsländern sorgt für ein Drittel mehr Energiebedarf.

Dabei sind vor allem China und Indien die größten Treiber, zum Ende des Betrachtungszeitraums 2040 wird aber auch Afrika eine zunehmende Rolle spielen, wie aus dem aktuellen BP Energy Outlook 2018 hervorgeht. Der Bericht zeigt, dass die erneuerbaren Energieträger weltweit die am stärksten wachsende Energiequelle sind. Auch die Nachfrage nach Erdgas wird zunehmen und dadurch die Kohle als wichtigste Energiequelle ablösen, während die Nachfrage nach Öl zwar weiterhin steigen, sich zum Ende des Betrachtungszeitraums aber stabilisieren wird. Der Kohleverbrauch wird sich hingegen nicht weiter erhöhen.

Infografik: Der Energiehunger der Welt | Statista

Bilder: (1) © 3dkombinat / fotolia.com (2) © Statista