Neue Basler Unfallversicherung überzeugt mit Spitzenleistungen

Die Basler Versicherungen haben ihre Unfallversicherung zum 1. Januar 2018 rundum erneuert. Die neuen Tarife Silber und Gold platzieren sich an der Spitze des Marktes.

Dabei bietet Silber den perfekten Alltagsschutz für preisbewusste Kunden, während Gold mit den besten Leistungen des Marktes maximalen Komfort offeriert. Die Produktentwicklung erfolgte nach dem Bestleistungsprinzip. Die Unfallversicherung Gold wird von Rating-Unternehmen mit Bestnoten bewertet und führt auch in Vergleichsportalen die Leistungswertungen an.

Verzicht auf Gesundheitsfragen und hoher Mitwirkungsanteil

Spitze ist der Gold-Tarif gleich aus mehreren Perspektiven: Denn einerseits sind dank einem deutlich erweiterten Unfallbegriff, der beispielsweise auch Unfälle aufgrund von Bewusstseinsstörungen versichert, viele Risiken abgedeckt, die im Marktstandard nicht als Unfall zählen. Andererseits bietet die Unfallversicherung Gold auch zahlreiche beitragsfreie Leistungen. So zahlt die Basler etwa einen Reha-Manager, der dem Versicherungsnehmer bei der Rehabilitation zur Seite steht, bietet eine Sofortleistung von 20.000 Euro bei einer schweren Verletzung und hat die Versicherungssummen bei Bergungs- und Rückholkosten sowie kosmetischen Operationen infolge eines Unfalls jeweils auf 1.000.000 Euro erhöht.

Gerade für Makler ein echtes Highlight: In beiden Tarifen wird, mit Ausnahme von Personen ab 70 Jahren und zwei speziellen Leistungserweiterungen im Gold-Tarif, auf Gesundheitsfragen verzichtet. Und anders als bei vielen anderen Gesellschaften bleiben bestehende Krankheiten, die sich negativ auf den Heilungsprozess auswirken, unberücksichtigt, solange deren Mitwirkungsanteil nicht 75 Prozent übersteigt.

Zusätzliche Erweiterungen runden den Gold-Tarif ab

Für Versicherungsnehmer, die ihren Schutz darüber hinaus erweitern wollen, bietet die Basler gleich sechs SicherheitsPLUS-Bausteine an: “Mitwirkung 100″ erbringt volle Leistung, auch wenn Vorerkrankungen oder Erbrechen an den Unfällen mitwirken. “Progression Plus” überzeugt mit maximalen Entschädigungsleistungen bereits ab einem Invaliditätsgrad von 75 Prozent. Eine nochmals optimierte Gliedertaxe rundet das Angebot ab.

Einfach und schnell Angebote berechnen und Anträge übermitteln

Die Tarifierung, Angebotserstellung und Beantragung über das Internet ist für die meisten Makler nicht mehr wegzudenken. Damit das Geschäft so schnell und unkompliziert wie möglich abgewickelt werden kann, sind die neuen Unfallversicherungen der Basler auch in den wichtigsten Vergleichsplattformen hinterlegt. Makler können insbesondere für den ersten Prämien- und Leistungscheck über www.unfall2018.basler.de einfach und schnell ein Angebot berechnen. Den bewährten Transfer inklusive Dunkelverarbeitung erreicht man nach erfolgtem Log-in über das Maklerportal.

Herausragender Schaden-Service

Die Basler Schadenabteilung überzeugt mit ihrer 24-Stunden-Service-Hotline, organisiert bei Bedarf einen Such-, Rettungs- oder Bergungseinsatz sowie – auch bei Unfällen im Ausland – einen medizinisch sinnvollen Krankentransport zur nächstgelegenen Spezialklinik. Hilfebedürftige Unfallopfer erfahren durch den „Malteser Hilfsdienst“ Unterstützung im Alltag und der anerkannte Kooperationspartner „IHR Rehabilitationsdienst“ steht für kompetente und professionelle Beratung zur Verfügung.

 

Bild: 3194556 / pixabay.com