JDC Group: Blockchain-Lab gestartet

Die JDC Group AG hat das Blockchain-Lab gestartet. Die Weiterentwicklung zu einer Prozess- und Serviceplattform für Versicherungen, Investmentfonds und übliche Finanzprodukte ist der nächste Schritt der Digitalisierungsstrategie.

Blockchain ist eine Technologie, bei der durch eine Abfolge (Chain) von verschlüsselten Datensätzen (Blocks) auf dezentralen Rechnern Transaktionen direkt zwischen Vertragspartnern durchgeführt werden können.

Damit entfallen zum einen Transaktionskosten und -zeiten, zum anderen ist die sogenannte “Inter-Operabilität” von Daten ein Vorteil. Dies ist die Aufwertung von Daten durch deren intelligente Verknüpfung. Zusätzlich ist die aufkommende Blockchain-Technologie durch ihren hohen Kryptographie-Standard deutlich sicherer als jede andere Transaktionsform im modernen Geschäftsleben.

Deswegen wird Blockchain das Potenzial zugeschrieben, den Finanz- und Versicherungsmarkt ebenso von Grund auf zu revolutionieren und zu verändern, wie die breite Einführung der Nutzung des Internets vor knapp 20 Jahren.

Im JDC Group-Vorstand wird Stefan Bachmann die Blockchain-Lab-Strategie führen und mit einem eigenen Team von Experten und Beratern voranbringen. Für das Vorhaben hat die JDC Group die Tochter JDC B-LAB GmbH in Triesen, Liechtenstein, gegründet.

 

Blockchain: weit mehr als die Kryptowährung Bitcoin

 

Bild: © Elnur / fotolia.com