Anzeige
Anzeige

Auslaufmodell PKV

Seit 2012 gab es mehr Abgänge von der privaten Krankenversicherung hin zur gesetzlichen Krankenversicherung als umgekehrt.

Wie Daten des Verbands der Ersatzkassen zeigen, ist die private Krankenversicherung (PKV) bei den Deutschen in den letzten Jahren weniger beliebt als früher. Dies war zuletzt 1970 der Fall, als die gesetzliche Krankenversicherung für alle Angestellten geöffnet wurde und es zu einer Abwanderungswelle aus der PKV kam.

Gründe sind unter anderem, dass sich viele privat Versicherte vor allem über die zum Teil starken Erhöhungen der Versicherungsprämien ärgern. Außerdem gibt es für bestimmte Leistungen keine Erstattung.

Infografik: Immer weniger Deutsche wollen in die private Krankenversicherung | Statista

 

Bilder: (1) © gearstd / fotolia.com (2) © Statista

Print Friendly, PDF & Email

1 Comment

  1. J.Berndt sagt:

    „Gründe sind unter anderem, dass sich viele privat Versicherte vor allem über die zum Teil starken Erhöhungen der Versicherungsprämien ärgern. Außerdem gibt es für bestimmte Leistungen keine Erstattung.“

    Liegt es vielleicht auch daran, dass unsere Ärzte immer kreativer bei den Abrechnungen werden, um dem Privatpatienten noch mehr zu berechnen !? Es gibt unzählige Webseiten im Internet wo es Ratschläge gibt die Privatrechnungen zu maximieren. Ich bin davon ständig betroffen. Und wenn die PKV nicht leistet, dann heisst es vom Arzt Ihre PKV ist schlecht. Ich habe einen Selbstbehalt und damit auch ein Eigenintresse, dass die Abrechnung des Arztes korrekt ist. Ich habe bis heute noch nicht verstanden warum ich dass doppelte oder dreifache bezahlen muss gegenüber einem Kassenpatienten für eine identische Leistung. Aktueller Fall: Ein Arztbesuch Diagnose Verstauchung – Arztrechnung ca. 160 € für eine Bahandlung – Behandlungszeit insg. ca. 20 min und das bei 2,3 fachem Satz. Das heisst der Arzt bekommt in 1 h ca. 400 € für die Behandlung von Privatpatienten. Wer bezahlt das Alles !? Im Endeffekt die PKV und ich mit meinen Beiträgen. Und wenn das Geld nicht reicht, dann müssen die Beiträge erhöht werden. Und es ist das gute Recht der PKV eine Rechnung zu korregieren, wenn zuviel durch den Arzt berechnet wird und natürlich auch im Intresse aller Versicherten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.