Deutsche AM: DWS als globale Dachmarke definiert

Die Deutsche Asset Management („Deutsche AM“) führt DWS als neue globale Dachmarke ein. Und auch im Führungsteam wird sich einiges ändern.

DWS wird als Dachmarke die gesamte Bandbreite des Asset-Management-Geschäfts abdecken. Institutionelle sowie Privatkunden ebenso wie aktives und passives Fondsmanagement sowie alternative Anlagen. Neben dem neuen Namen gibt es 2018 dann auch ein neues Logo. Die ETF-Marke Xtrackers und die Immobilien-Marke RREEF werden auf Produktebene beibehalten, eng verknüpft mit der neuen globalen Marke.

Neue Governance-Struktur

Die Deutsche AM wird in Zukunft in der Rechtsform einer GmbH & Co. KGaA (Kommanditgesellschaft auf Aktien) operieren. Diese Struktur ermöglicht der Deutschen AM die operative Eigenständigkeit, um die Verfolgung der Wachstumsziele zu unterstützen.

Gleichzeitig werden die Einflussmöglichkeiten der Deutschen Bank zur Erfüllung der aufsichtsrechtlichen Vorgaben gewahrt. Die neue Struktur wird im ersten Quartal 2018 umgesetzt.

Veränderungen im Aufsichtsrat

Karl von Rohr, Chief Administrative Officer der Deutschen Bank, wird im Rahmen der neuen Struktur Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen AM. Diesem Gremium werden unabhängige Mitglieder, weitere Vertreter der Anteilseigner und Arbeitnehmervertreter angehören. Die genaue Zusammensetzung des Aufsichtsrats wird zu gegebener Zeit festgelegt.

Im 1. Quartal 2018 wird auch das Führungsteam – die Geschäftsführer der Deutsche AM Management GmbH, dem Komplementär der KGaA – seine Arbeit aufnehmen. Seine Mitglieder verfügen über durchschnittlich 23 Jahre Branchenerfahrung, davon im Schnitt 14 Jahre bei der Deutschen AM oder der Deutsche Bank Gruppe.

Die designierten Geschäftsführer sind:

  • Nicolas Moreau, Chief Executive Officer und Vorsitzender der Geschäftsführung
  • Claire Peel, Chief Financial Officer
  • Jon Eilbeck, Chief Operating Officer
  • Nikolaus von Tippelskirch, Chief Control Officer
  • Stefan Kreuzkamp, Chief Investment Officer und Co-Head, Investment Group
  • Pierre Cherki, Co-Head, Investment Group
  • Bob Kendall, Co-Head, Global Coverage Group
  • Thorsten Michalik, Co-Head, Global Coverage Group

Die Hälfte der Geschäftsführung, einschließlich des Vorsitzenden der Geschäftsführung, werden ihren Sitz in Frankfurt haben.

 

Bilder: © Sergey Nivens / fotolia.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.