Allianz Leben signalisiert Stärke

Trotz niedriger Zinsen hält der Branchenprimus die Gesamtverzinsung der Lebensversicherung für 2018 stabil. Für das Vorsorgekonzept Perspektive bietet die Allianz für alle Kunden eine gesamte Verzinsung von 3,7 Prozent.

Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben zur aktuellen Entscheidung:

„Wir möchten die Menschen überzeugen und sie dafür gewinnen, für’s Alter vorzusorgen. Angesichts niedriger Zinsen für sichere Anlagen ist es ein starkes Signal für die Altersvorsorge, jetzt die Zinsmarke hoch zu halten.“

So wird beispielsweise das Altersvorsorgeprodukt Perspektive, das seit über vier Jahren auf dem Markt ist, sehr gut angenommen, wie der Versicherer verkündet. 150.000 Perspektive-Verträge wurden allein in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 abgeschlossen. Im Vergleichszeitraum 2016 waren es 100.000. Mit der aktuellen Zinsentscheidung für 2018 könnte auch die Nachfrage nach Perspektive weiter verstärkt werden.

Stabilität auch bei klassischen Verträgen

Ebenfalls unverändert bleibt die gesamte Verzinsung der klassischen Lebens- und Rentenversicherung mit 3,4 Prozent. Auch rund um die Debatte um den Verkauf von Beständen an Altverträgen positioniert sich die Allianz Leben deutlich als verlässlicher Partner für ihre Kunden „ohne Wenn und Aber“.

Die Vorsorgekonzepte wie KomfortDynamik, IndexSelect und InvestFlex zielen mit mehr Renditechancen und hoher Sicherheit auf den Bedarf der Kunden ab. Auch deren Garantien sind im starken Sicherungsvermögen abgesichert und die Konzepte leisten somit auch eine attraktive Verzinsung.

Auch die laufende Verzinsung der Verträge bleibt unverändert hoch: Perspektive 2,9 Prozent, Klassik 2,8 Prozent.

 

Bilder: © adrian_ilie825 / fotolia.com

Themen: