Schulterschluss für mehr Informationstechnologie

Die Deutsche Gesellschaft für RuhestandsPlanung mbH (DGFRP) und die FondsKonzept AG geben ihre Zusammenarbeit in der Informationstechnologie bekannt. Die beiden Unternehmen sehen im digitalen Kompetenzaufbau den Schlüsselfaktor.

Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre bestehenden IT-Lösungen und fassen die Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen. Der Vorteil für Makler: Zusammenschluss von gewachsenem Know-how.

Wer bringt was?

Ab 1. November können die DGFRP-Makler Online-Plattform Maklerservicecenter (MSC) von FondsKonzept nutzen. Das MSC gehört bei unabhängigen Finanzdienstleistungen zu den führenden Systemen für die Makleradministration und bietet flexible Schnittstellen zur digitalen Marktbearbeitung, um gegenüber den Kunden als eigenständige Fintech-Einheit mit einem breiten Anwendungsspektrum auftreten zu können. Der Baukasten mit Kunden-App, Akquisemanager und Fondsshop ermöglicht den Maklern, den Schritt in das Zeitalter digitaler Kommunikation im Omni-Channel-Vertrieb zu vollziehen.

Die Deutsche Gesellschaft für RuhestandsPlanung bringt dagegen ihre jahrzehntelange IT-Expertise auf dem Gebiet der ganzheitlichen Zukunftsvorsorge für die Zeit nach der Erwerbstätigkeit in die Partnerschaft mit ein.

Ziele und Prognosen

Ziel der Zusammenarbeit aus Sicht der Deutschen Gesellschaft für RuhestandsPlanung ist es, den angeschlossenen Vermittlern in Zeiten steigender bürokratischer Herausforderungen auf zentralen Feldern mit marktstrategischer Bedeutung die bestmögliche Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.

Hierzu gehören eine professionelle Technologie zur Vereinfachung des Beratungsalltags sowie die Weiterentwicklung zeitgemäßer und attraktiver Geschäftsmodelle  für die Finanzmakler.

 

Bild: © peshkova / fotolia.com