Über die Enteignung durch Staat und Notenbanken

Negativzinsen. Staatliche Eingriffe ins Finanzsystem. Exzessive Geldschöpfung der Notenbanken. Die Liste ist lang – und scheint ein Ziel zu verfolgen: die subtile Enteignung von Vermögenden durch Staat und Notenbanken.

Aus eben genannten Gründen sollten vermögende Privatanleger und Family Offices ihre Anlagestrategien komplett überdenken, empfiehlt Dr. Kevin Schaefers, Leiter Family Office der FERI Trust GmbH, und stellt fest:

„Vermögen sind heute mehr denn je einer schleichenden Erosion, Inflation und finanzieller Repression ausgesetzt. Die Inhaber werden subtil durch den Staat und die Notenbanken enteignet.“

Über Geldflut und Vermögenswerte

Die Parameter der Wirtschafts- und Finanzpolitik haben sich grundlegend verändert. Der Grund: im Zuge der Finanzkrise haben die Zentralbanken ihren Einfluss auf die Finanz- und Geldpolitik deutlich ausgebaut.

Dr. Heinz-Werner Rapp, Vorstand und CIO von FERI, beschreibt die Situation wie folgt:

„Weil die Notenbanken das Finanzsystem ohne Limits und ohne Rücksicht auf Spätfolgen mit Geld fluten, werden Vermögenswerte weltweit verwässert.“

Sachwerte, Direktbeteiligungen und Aktien

Risikoloser Zins und sichere Staatsanleihen sind passé und der Schutz des Vermögens muss an diese „neue Normalität“ angepasst werden, betont Schaefers. Mit der offenen und gezielten Vermischung von Fiskal- und Geldpolitik gelten alte Gewissheiten, die bislang Grundpfeiler jeder Anlagestrategie waren, nicht mehr. Daher gehören gerade bei großen Familienvermögen sämtliche Anlagestrategien auf den Prüfstand gestellt.

Grundlage dafür sei bei großen Vermögen ein umfassendes strategisches Risikomanagement, das deutlich über die Betrachtung des Finanzvermögens hinausgeht.

Schaefers sagt:

„Auch das so genannte Human- und das Sozialvermögen müssen heute in die Analyse einfließen – das reicht bis zu präventiven Maßnahmen zum Schutz der Sicherheit und der Reputation einzelner Familienmitglieder.“

Vor allem Sachwerte wie Immobilien, Direktbeteiligungen und Aktien böten die besten Ertragschancen, denn nur reale Vermögenswerte seien ein Schutz vor Vermögenserosion, so Schaefers.

 

Bild: © fpic / fotolia.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.