central.business – das neue bKV-Konzept

Deutsche Unternehmen stehen beim Gesundheits- und Bewerbermanagement vor großen Herausforderungen: Rund 64 Milliarden Euro kosteten krankheitsbedingte Ausfälle im Jahr 2015. Hinzu kommt eine immer stärker alternde Belegschaft und aufgrund fehlender, qualifizierter Nachwuchskräfte ist der Wettbewerbsdruck groß. Für die Mehrheit der Arbeitgeber ist es inzwischen eine der drängendsten Herausforderungen, Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen und auch zu halten.

Besondere Sozialleistungen, wie eine betriebliche Krankenversicherung (bKV), die komplett vom Arbeitgeber gezahlt wird, können hier einen wichtigen Beitrag leisten. Obwohl etwa 80 Prozent der Arbeitnehmer eine bKV attraktiv finden, bieten aktuell nur neun Prozent der Unternehmen in Deutschland eine bKV an. Ein Grund ist der befürchtete organisatorische Aufwand.

Die Central Krankenversicherung bietet für den Bedarf der Unternehmen mit central.business ein ganzheitliches Gesundheitskonzept an, das sehr einfach und flexibel ist. Die neuen bKV-Tarife ergänzen den Krankenversicherungsschutz der Mitarbeiter durch die modularen Leistungsbestandteile Zahn, Stationär und Vorsorge.

Gesetzlich versicherte Mitarbeiter erhalten so Gesundheitsleistungen, die über die Grundversorgung hinausgehen: beispielsweise Zweitbettzimmer und Chefarztbehandlung, bis zu 90 Prozent Erstattung bei Zahnbehandlung und Zahnersatz sowie bis zu 400 Euro pro Jahr für Vorsorgeuntersuchungen. Privat versicherte Mitarbeiter können ihren Versicherungsschutz mit den Leistungsbestandteilen Zahn und Vorsorge weiter ergänzen.

 

Bild: © contrastwerkstatt / fotolia.com

 

Themen: