Tatsächlich Urlaub oder mit dem Firmenhandy am Strand?

Urlaub sollte in erster Linie der Erholung dienen, fern von Arbeit und Kunden. Doch das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von Bitkom zeigt, dass sieben von zehn deutschen Berufstätigen selbst im Urlaub nicht richtig abschalten, sondern beruflich auch weiterhin erreichbar sind.

Und so gaben 71 Prozent der Befragten an, auch im Sommerurlaub für ihre Chefs erreichbar zu sein. Über die Hälfte, nämlich 59 Prozent, beantworten noch eben per Kurznachricht geschäftliche Anfragen. Ganze 58 Prozent der Befragten sind telefonisch und noch immer 38 Prozent per Email zu erreichen. Nur knapp ein Viertel (28 Prozent) schalten im Sommerurlaub wirklich ab und lassen ihren Job zuhause.

„Dank“ der digitalen Technologien ist heute eben ein flexibles und selbstbestimmtes Arbeiten möglich – zu jeder Zeit und an jedem Ort. Es stellt sich somit insbesondere in der Urlaubszeit für viele Vorgesetzte aber auch Arbeitnehmer die Frage, wie weit diese Möglichkeit ausgereizt werden darf.

Infografik: Mit dem Firmenhandy am Strand | Statista

 

Bilder: © TheHilaryClark / pixabay.com (2) © Statista.com

Themen: