Nachwuchs-Förderung zum Top-Berater

Ab sofort können Vermittlungs- und Beratungsunternehmen herausragende Nachwuchskräfte selbst ausbilden. Ein eigens für die Anforderungen der Branche entwickeltes Nachwuchsprogramm führt dabei die Studierenden bis zum Bachelor of Arts.

Das Ideale an diesem Bachelor-Programm, von der Hochschule Kaiserslautern gemeinsam mit GOING PUBLIC! Akademie für Finanzberatung AG entwickelt, ist, dass die Studenten 75 Prozent ihrer Zeit im Unternehmen verbringen.

Going Public Vorstand Ronald Perschke beschreibt das neue Angebot für Unternehmen:

„Der Nachwuchs ist durch den vertriebsoptimierten Vorlesungsplan regelmäßig im Unternehmen. Ein Vorlesungsblock dauert maximal 3 Tage – nicht 3 Monate wie bei vielen anderen dualen Studienkonzepten. So können schon frühzeitig Kundenbeziehungen aufgebaut und umfängliche Beratungsmandate begleitet werden.“

Das Fernstudium soll vor allem handlungsorientiertes und unternehmerisches Denken prägen. Dazu legen die Professoren und Lehrbeauftragte, selbst alle aus der Finanzdienstleistungsbranche (z.B. ehemalige Versicherungsvorstände, Fondsmanager großer Initiatoren) den Fokus auf Lernergebnisse, bei welchem Praxistransfer im Vordergrund steht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=v8V5GoK6AHc

Die Ausbildung erfolgt durch die bewährte Kombination aus Präsenz sowie einem hohem Anteil an gesteuertem Selbststudium. Damit ist die Durchführung des Nachwuchsprogramms, dessen Gesamtdauer vier Jahre beträgt, sowohl für Studenten als auch für die Unternehmen zeitoptimiert.

Für die Studierenden ist das Bachelor-Programm studiengebührenfrei. Die Kosten des Studiengangs werden von den Unternehmen getragen. Wie das Ganze ablaufen kann, wird in einem individuellen Beratungsgespräch ermittelt.

 

Bild: © tiero / fotolia.com

Themen: