Demenz Ratgeber neu aufgelegt

In Deutschland leben heute etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ca. 60 Prozent davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Wenn den Forschern kein Durchbruch in der Therapie gelingt, soll die Zahl der Demenzkranken bis zum Jahr 2050 auf 3 Millionen ansteigen.

Der „Ratgeber in rechtlichen und finanziellen Fragen für Angehörige von Demenzkranken“ ist in aktualisierter Auflage neu erschienen. In leicht verständlicher Form gibt er unter anderem Auskunft zu den Möglichkeiten von Vorsorgeverfügungen, zur rechtlichen Betreuung, zur Geschäfts- und Testierfähigkeit, zur Anerkennung einer Schwerbehinderung, den Möglichkeiten einer frühzeitigen Berentung sowie den Leistungen der Pflegeversicherung und des Sozialamtes für Menschen mit Demenz.

Wenn eine Demenzerkrankung auftritt, sind Angehörige gefordert die Betreuung und Pflege zu organisieren und mit den persönlichen Belastungen zurechtzukommen, die die Krankheit mit sich bringt. Zusätzlich dazu ist eine Fülle rechtlicher und finanzieller Fragen früher oder später zu beantworten, wie beispielsweise:

  • Wer soll eine Vollmacht bekommen und wie muss sie aussehen?
  • Wer haftet, wenn Schäden entstehen?
  • Welche finanzielle Unterstützung gibt es bei der Pflege?

Dabei hilft der Ratgeber der Deutschen Alzheimer Gesellschaft „Ratgeber in rechtlichen und finanziellen Fragen für Angehörige von Demenzkranken, ehrenamtliche und professionelle Helfer“.

Die 9. Auflage des Ratgebers wurde von den Rechtsanwältinnen Bärbel Schönhof (2. Vorsitzende der DAlzG) und Sandra Ruppin überarbeitet und auf den aktuellen rechtlichen Stand gebracht.

Onlinekurs für Angehörige von Demenzkranken

Online-Ratgeber zu Demenz im jüngeren Lebensalter

Demenz und Versicherungen – die wichtigsten Antworten

Demenz bei Angehörigen – Kostenloser Leitfaden

Privathaftpflichtversicherung und Demenzerkrankung

Bild: © bilderstoeckchen / fotolia.com

 

Themen: