Bayerische senkt BU-Tarife

Die Bayerische senkt die Beiträge ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung deutlich und bietet durch die Neugruppierung bestimmten Berufsgruppen einen besonders günstigen BU-Schutz.

Obwohl die Digitalisierung hoch im Kurs steht, setzt der Versicherer verstärkt auf individuelle Betreuung der Kunden durch einen Betreuer und zwar von der Antragsstellung bis zum Abschluss.

Von der neuen Tarifgeneration profitieren beispielsweise Maschinenbau-Ingenieure, Physiotherapeuten, Elektriker, Zahnarzthelfer, Arzthelfer, Versicherungskaufleute, Metallbauer, Produktionsmechaniker und Zahnärzte.

Beispielberechnung

Musste ein 30-jähriger Zahnarzt für den Tarif BU Protect in der Variante Prestige für seine monatliche BU-Rente in Höhe von 1.000,00 Euro und dem Endalter von 67 Jahren früher 73,47 Euro mit Pflege-Zusatzversicherung und 67,96 Euro ohne Pflege-Zusatzversicherung einkalkulieren, senkt sich der Beitrag für 30-Jährige dieser Berufsgruppe jetzt auf 63,82 Euro mit Pflege-Zusatzversicherung und 58,36 Euro ohne Pflege-Zusatzversicherung.

Ein weiteres Beispiel

Der Beitrag eines 30-jährigen Maschinenbau-Ingenieurs verringert sich von 63,82 Euro mit Pflege-Zusatzversicherung auf 53,66 Euro (von 58,36 Euro ohne Pflegezusatzversicherung auf 48,23 Euro).

Die Beitragssenkung wurde durch Änderungen der Berufsklassen realisiert, nachdem eine Überprüfung der Risikoeinschätzung der Berufsgruppen eine Verbesserung des Risikoverlaufs ergab. Die Folge war eine bessere Einstufung der Berufsgruppen.

Im aktuellen Morgen & Morgen Rating erhält der Berufsunfähigkeits-Tarif BU Protect Prestige der Bayerischen die Höchstwertung „ausgezeichnet“ mit 5 Sternen. Zudem ergeben die Analysen von Franke und Bornberg sowie Softfair die Bewertung „hervorragend“. Das Assekurata-Expertenteam vergibt beim aktuellen Unternehmensrating ein A+ (sehr gut) an die Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG und hebt dabei die BU hervor:

„Zugleich finden potenzielle Kunden ein umfangreiches Angebot zur Arbeitskraft bzw. Einkommenssicherung vor. Zentraler Baustein ist die Berufsunfähigkeitsversicherung „Diagnose X – BU PROTECT“. Speziell die Hochleistungsvariante Prestige weist dabei ein umfassendes Leistungsangebot auf.“

Bestandsaktion bis 31.10.2017

Allen Bestandskunden bis 45 Jahren, die in den vergangenen fünf Jahren eine selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung in den Varianten Smart, Komfort oder Komfort plus abgeschlossen haben, bietet die Bayerische die Möglichkeit ihren BU-Schutz ohne Gesundheitsprüfung zu erhöhen. Die Aktion läuft bis zum 31. Oktober 2017.

Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen und Philip Wenzel, Makler und Versicherungsexperte der Bayerischen, haben mit Dr. Rainer Demski, Geschäftsführer von NewFinance, über die Qualitätskriterien in der Einkommensabsicherung gesprochen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3fBmCPCscJ0

 

 

Bild: © Joachim Wendler / fotolia.com

Themen: