Werbevolumenranking: Wer hat die Nase vorn?

Um sechs Millionen Euro hat das Werbevolumen der Direktversicherer zugelegt. Man könnte sagen, sie haben ihren mehrjährigen Abwärtstrend durchbrochen. Dabei repräsentieren drei Top-Werber 60 Prozent des gesamten Werbevolumens.

Diese Ergebnisse förderte die „Werbemarktanalyse Direktversicherungen 2017“ von research tools zutage, die die Werbeausgaben für Direktversicherungen in Deutschland untersucht.

Produktmärkte: Hop und Top

Die höchste Werbevolumenzunahme nach Produktmärkten zeigt sich bei Lebensversicherungen. Mit einem Plus von mehr als fünf Millionen Euro im Vorjahresvergleich haben die Direktversicherer dieses Produkt beworben.

Einen Tiefpunkt erlebt die Produktwerbung für Altersvorsorge. Vor drei Jahren noch werbestärkster Produktmarkt schafft es die Werbung für Altersvorsorge gerade noch in den sechsstelligen Bereich.

Top-Werbemärkte sind aktuell Kfz und Krankheit. Einen deutlichen Schwerpunkt setzen zudem zahlreiche Versicherer mittels Imagewerbung, die einen Anteil von 43 Prozent des gesamten Werbevolumens ausmacht. Insgesamt werben die Direktversicherer mit einem Volumen von etwa 78 Millionen Euro innerhalb von zwölf Monaten. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Werbeausgaben wieder zugelegt, nachdem sie in den Jahren zuvor um mehr als 30 Millionen Euro zurückgegangen waren.

Werbevolumenranking: Wer hat die Nase vorn?

Versicherer: Wer hat die Nase vorn?

Das Führungstrio aus CosmosDirekt, Ergo Direkt und Europa festigt durch Volumenaufstockungen die Spitzenposition im Werbevolumenranking. Die Werbekonzentration unter den Direktversicherungen ist beträchtlich: die drei Top-Werber repräsentieren 60 Prozent des gesamten Werbevolumens. Insgesamt werben zehn Direktversicherer mit einem Volumen von mehr als einer Million Euro. Acht davon haben im Vergleich zum Vorjahr die Werbeausgaben erhöht. Aufsteiger sind AllSecur, friendsurance und HUK24 mit Aufstockungen in Millionenhöhe, Werbenewcomer ist Advigon.

 

Bilder: (1) © photon_photo / fotolia.com (2) © research tools

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.