Mit der Bayerischen ist gut beißen

Die Versicherungsgruppe die Bayerische hat die Angebote ihrer Zahnzusatzversicherung verbessert. Die neuen Tarife sind nach Art der Schadenversicherung mit Beitragsstabilität bis zu 15 Jahren und hohen Kostenerstattungen von Beginn an konzipiert.

Die Policen sind in den Varianten Smart, Komfort und Prestige erhältlich. Der Prestige-Tarif bietet volle Kostenübernahme bei Zahnbehandlung und -ersatz. Die Zahn-Versicherungen Prestige und Komfort enthalten außerdem Kieferorthopädie in jedem Alter sowie weitergehende Maßnahmen zur Schmerzausschaltung wie Akupunktur, Narkose und Hypnose. Außerdem ist die professionelle Zahnreinigung bei allen drei Varianten jährlich inklusive.

Wer zahlt was?

Die Bayerische sichert stabile Beiträge mindestens fünf Jahre lang zu. In den jüngeren Altersgruppen sogar bis zu 15 Jahre. Bis zum 15. Lebensjahr zahlen Kinder 5,70 Euro für den Smart-Tarif, 19 Euro für die Komfort-Variante und 21,10 Euro für Zahn Prestige. Im Alter zwischen 21 und 35 Jahren zahlen Kunden 14,30 Euro für die Smart Version und 21,50 Euro für Komfort. Der Prestige Tarif ist für 21- bis 30-Jährige für 25 Euro und zwischen 31 und 40 Jahren für 32,60 Euro erhältlich.

Welche Voraussetzungen gelten?

Versichern kann sich jeder, dem höchstens drei Zähne fehlen, der keine herausnehmbare Voll- oder Teil-Prothesen hat und in den letzten drei Jahren nicht an Parodontose, Parodontitis, Zahnschmelz-Abbau, -Erosion und Anomalie oder an Zahn- und Gebissanomalie oder Kiefererkrankungen litt.

Die Police kann online oder offline abgeschlossen werden. Die Entscheidung, ob der Kunde angenommen oder aufgrund der Gesundheitsfragen abgelehnt wird, wird sofort zu Beginn des Antragsprozesses getroffen. Damit wird Kunden und Beratern eine ganz einfache Beantragung ermöglicht.

 

Bild: © britta60 / fotolia.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.