Die bKV gewinnt an Bedeutung

Als personalpolitisches Instrument entfaltet die betriebliche Krankenversicherung ihre Wirkung an vielen Stellen im Unternehmen. Neben dem gesundheitlichen Benefit für Mitarbeiter investieren Arbeitgeber nachhaltig in die Gesundheit des gesamten Unternehmens. Die HALLESCHE Krankenversicherung unterstützt ihre Vertriebspartner und deren Firmenkunden ganz individuell. So ist sichergestellt, dass für jedes Unternehmen eine passgenaue Lösung konzipiert wird.

Robert Gladis, Leiter Kompetenzcenter Firmenkunden, HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit

Robert Gladis, Leiter Kompetenzcenter Firmenkunden, HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit

Unternehmen, die innovative personalpolitische Entlohnungsinstrumente suchen, kommen an den Megatrends Gesundheit und Demografie nicht mehr vorbei. Neben den klassischen Beweggründen wie Recruiting, Fluktuation, Mitarbeiterbindung oder Employer Branding gewinnt die Mitarbeiterleistung – und damit verbunden die Gesundheit der Belegschaft – für die Arbeitgeber zunehmend an Bedeutung. In diesem Zusammenhang ist zu beobachten, dass das Interesse an der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat.

In vielen Branchen zählen zusätzliche Benefits neben dem Gehalt mittlerweile zum Standard. Jedoch haben die meisten von ihnen keinen messbaren Return on Invest oder werden von den Arbeitnehmern nicht als ein echter Mehrwert erlebt. Die bKV hingegen leistet einen direkten Beitrag zur Gesundheit oder Gesundheitsvorsorge jedes Mitarbeiters. Damit wird sie von allen positiv wahrgenommen und ist nicht nur innovativ, sondern auch sinnvoll und genießt bei den Mitarbeitern eine besondere Wertschätzung. Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ergibt sich dadurch eine klassische Win-win-Situation. Mit Themen wie Industrie 4.0, Arbeitswelt 4.0 steigen zudem die Anforderungen an Unternehmen und Personalverantwortliche.

Die erfolgreichen Arbeitgeber von morgen wissen heute schon, dass ein Kulturwandel von Human Resources hin zur Mitarbeiterorientierung (People Business) unabdingbar ist. Ältere Belegschaften, digitale Trends, neue Generationen, 360-Grad-Feedback und „Du“-Kultur, Job Enrichment sowie viele weitere Themen sind die Herausforderungen von heute und morgen. Genau hier kann die bKV als Teil eines professionellen betrieblichen Gesundheitsmanagements einen besonderen Mehrwert leisten.

4-fach bewährt: bKV wirkt in vier Zielrichtungen

Eine bKV verbessert und ergänzt die bestehende medizinische Versorgung aller Mitarbeiter. Im ambulanten Bereich können vorhandene Lücken – zum Beispiel bei der Absicherung der Zahngesundheit – verringert oder gar ganz geschlossen werden. Wichtige Vorsorgeuntersuchungen, die über die gesetzliche Absicherung hinausgehen, ermöglichen eine bessere Früherkennung von Krankheiten.

Dank des Arbeitgebers erhalten Mitarbeiter sofort – unabhängig davon, wie sich ihre aktuelle persönliche Absicherung darstellt – eine bessere medizinische Versorgung ohne Zugangshürden wie Gesundheitsfragen, Wartezeiten oder Ausschlüsse.

Neben dem Gesundheitsaspekt zeigt sich die bKV auch als personalpolitisches Instrument zur Mitarbeiterbindung. Denn gerade Gesundheitsleistungen genießen bei Arbeitnehmern einen hohen Stellenwert und bieten signifikante Mehrwerte. Unternehmen positionieren sich als gesundheitsbewusster Arbeitgeber und steigern ihre Attraktivität im Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte.

Ein Gesundheitskonzept stellt hier nicht nur eine innovative Maßnahme, sondern für die Mitarbeiter gleichzeitig einen emotionalen und sofort erlebbaren Benefit dar. Individuelle und gut kommunizierte Gesundheitskonzepte haben das Potenzial, die Arbeitgebermarke in der internen und externen Wahrnehmung nachhaltig zu stärken.

Ein arbeitgeberfinanziertes bKV-Konzept erzielt bei Arbeitnehmern eine hohe emotionale Wirkung. Unternehmen investieren in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und zeigen so, dass es ihnen nicht nur um die Arbeitskraft geht, sondern vielmehr der Mitarbeiter als Mensch im Mittelpunkt steht. Schließlich geht es um die Gesundheitsversorgung der Mitarbeiter im privaten Umfeld. So helfen Arbeitgeber, bestehende Versorgungslücken zu minimieren und das private Budget zu entlasten. Diese zusätzliche Leistung wird als besonders wertig wahrgenommen und ist gleichzeitig Ausdruck sozialer Verantwortung.

Letztendlich stellt sich für Unternehmer immer die Frage nach dem ökonomischen Nutzen, gerade in Zeiten, in denen neben zukunftsgerichteten Investitionen auch ein aktives Kostenmanagement von hoher strategischer Bedeutung ist. Durch eine bessere medizinische Versorgung und eine effektive Gesundheitsvorsorge ist es nicht nur Ziel, die Behandlungsdauer zu senken, sondern im besten Fall Erkrankungen zu verhindern. Eine bKV ist somit ein zielgerichteter Ansatz zur Senkung der Lohnfortzahlungs- und Ausfallkosten.

Für jedes Unternehmen können durch individuelle betriebliche Gesundheitskonzepte besondere ökonomische Vorteile entstehen. Firmen, die eine bKV bereits als personalpolitisches Instrument einsetzen, konnten Fehlzeiten und Mitarbeiterfluktuation erfolgreich reduzieren. Dadurch entsteht die realistische Chance, dass sich die Investition in eine betriebliche Krankenversicherung selbst tragen kann.

Wirkungsfelder-der-bKV-Grafik-2017-experten-netzwerk-GmbH

Kompetenzcenter bietet professionellen Service

Von Beratern wird im bKV-Segment ein spezielles Know-how abverlangt. Die HALLESCHE hat ihr Kompetenzcenter Firmenkunden gegründet, um Vertriebspartner professionell, schnell – und vor allem auch persönlich – zu unterstützen. So fällt es ihnen leichter, dieses Geschäftsfeld erfolgreich aufzubauen. Firmenkunden profitieren von umfassenden individuellen Konzepten, die im Unternehmen nachhaltig wirken können.

Die besondere Stärke der HALLESCHE liegt in der Begleitung der Vertriebspartner: von der individuellen Konzeptausarbeitung bis zur professionellen Implementierung der bKV vor Ort bei den Firmen. Ergänzend werden zahlreiche exklusive Angebote zur Verfügung gestellt, zum Beispiel ein monatlicher bKV-Newsletter oder die praxisorientierte Webinar- und Workshop- Reihe „Fokus Firmenkunde“. Dabei greift die HALLESCHE auf ihre Expertise aus 40 Jahren Firmengeschäft zurück.

Aus Erfahrungen mit der betrieblichen Altersvorsorge wissen Marktteilnehmer, dass im Firmengeschäft Implementierungszeiten von bis zu zwei Jahren durchaus normal sind. Sicher ist nicht jeder Vermittler bereit, diesen langen Vorlauf in Kauf zu nehmen. Auch der Aufbau von Fachwissen benötigt Zeit. Dennoch gibt es zunehmend Vertriebspartner, die heute schon mit guten Absatzzahlen zeigen, dass Spezialisierung und die konsequente, systematische Marktbearbeitung zum Erfolg führen.

Bedarfsgerechte Lösungen für Unternehmen

Der Schwerpunkt des Kompetenzcenters liegt darin, gemeinsam mit Vertriebspartnern und Firmenkunden deren Bedarf zu ermitteln und Lösungen für ein individuell angepasstes bKVKonzept zu erarbeiten und umzusetzen.

In der Beratung kommt es immer auf mehrere Dinge an, zum Beispiel auf den Zeitpunkt, die individuelle Situation und Anforderung des Unternehmens, auf einen flexiblen, klaren und nachhaltigen Konzeptgeber und auf die beteiligten Persönlichkeiten – welche diese Konzepte gezielt und individuell erarbeiten, beraten und professionell implementieren.

Die bKV wird zunehmend als wirkungsstarkes, personalpolitisches Instrument erkannt. Die Mehrwerte liegen auf der Hand und fast jedes zweite Unternehmen kann sich vorstellen, künftig in eine bKV zu investieren. Ein echter Zukunftsmarkt, der allen Beteiligten nachweislich Perspektiven bietet.

Mehr spannende Themen im experten Report 07/17

 

Bilder: (1) © contrastwerkstatt / fotolia.com (2) © HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit (3 & 4) © expertzen-netzwerk GmbH

Themen: