Ein Eldorado mit Hindernissen

Den Firmen gehen die Facharbeiter aus. Diese Klage ist inzwischen in aller Unternehmer-Munde. Demografischer Wandel hier – Rente mit 63 dort. Um Mitarbeiter zu werben sowie zu binden, benötigt es geeigneter Instrumente, denn qualifizierte Fachkräfte von heute können sich ihren Arbeitgeber aussuchen. Folglich ist es an ihm, sich attraktiv zu positionieren und sich von seinen Wettbewerbern abzuheben.

Nur 4 Prozent der Arbeitnehmer haben bereits eine betriebliche Krankenversicherung abgeschlossen. Zu diesem Ergebnis kommt die Gothaer Arbeitnehmerstudie 2016. Für Vermittler ist die bKV somit ein weitgehend unerforschtes Eldorado – zumindest, wenn man zu überzeugen weiß. Das Wichtigste in der bKV-Beratung ist die richtige Zielgruppenansprache von Arbeitgebern. Denn abhängig von der Unternehmensgröße ergeben sich für den Geschäftsführer, Inhaber oder die Personalverantwortlichen unterschiedliche Anforderungen im Personalmanagement – und damit auch verschiedene Ansätze, die bKV ins Unternehmen zu integrieren.

Attraktive Position sichern

Qualifizierte Mitarbeiter sind das Rückgrat eines jeden Unternehmens. Mit freiwilligen Zusatzleistungen wie der bKV können Arbeitgeber bei Jung und Alt punkten, ihnen etwas „Gutes“ tun und ihre Loyalität erhöhen. Der Vorteil für die Firma: zufriedene Mitarbeiter sind leistungsbereiter.

Außerdem sorgt die betriebliche Krankenversicherung für zusätzliche Motivation, denn Bewerber und Berufseinsteiger schätzen das Plus für die Gesundheit bei der Wahl ihres neuen Arbeitgebers. Ganze 64 Prozent haben laut der Gothaer Arbeitnehmerstudie Interesse an einer Krankenzusatzversicherung. Wenn einem Arbeitgeber die Gesundheit seiner Belegschaft am Herzen liegt, wirkt sich dies auch positiv auf potenzielle Mitarbeiter aus.

Kosten im Unternehmen senken

Und noch ein weiterer Punkt ist im Beratungsgespräch von Belang: Die Gesellschaft altert – und mit ihr die Belegschaften in Unternehmen. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts werden im Jahr 2020 mehr als ein Drittel der Erwerbstätigen über 50 Jahre alt sein.

Ältere Menschen sind allerdings tendenziell auch häufiger und länger krank. Deshalb ist es wahrscheinlich, dass die durchschnittlichen Fehlzeiten pro Mitarbeiter steigen. Vorsorgetarife und das betriebliche Gesundheitsmanagement beinhalten Präventionsmaßnahmen und wirken sich gesundheitsfördernd aus. Die bKV hilft, die Mitarbeitergesundheit zu erhalten. Dadurch reduzieren sich Krankheitsausfälle und Kosten, die durch Produktionsausfall und Lohnfortzahlung entstehen.

Präventionsmaßnahmen mit bGM

Neben der betrieblichen Krankenversicherung ist das betriebliche Gesundheitsmanagement ein unverzichtbarer Bestandteil, wenn es um Konzepte rund um die Mitarbeitergesundheit geht. Sie ergänzt die Säulen Erkennung und Behandlung um die wichtige Perspektive der Prävention. Und die ganzheitliche Förderung der Mitarbeitergesundheit zahlt sich aus, denn eine Investition in Präventionsmaßnahmen ist eine langfristige Investition ins Unternehmen.

Die Gothaer bietet Arbeitgebern, die ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun und die bKV finanzieren, exklusive Sonderkonditionen für eine maßgeschneiderte bGM-Lösung an.

Fünf gute Gründe für die betriebliche Krankenversicherung

  • Die bKV bietet Wachstumspotenzial: Nur 4 Prozent der Arbeitgeber haben ihrer Belegschaft bisher eine bKV angeboten.
  • Bestehende Kundengruppen können durch die Mitversicherung der Familienangehörigen ausgebaut werden.
  • Die flexible Finanzierung erlaubt eine Ansprache von unterschiedlichen Kundengruppen – vom Kleinunternehmen bis zum Konzern.
  • Bei der Beratung und Platzierung der bKV haben Sie Planungssicherheit dank einer Stornohaftung von 12 Monaten.
  • Mehr Spielraum mit einer attraktiven Courtage – laufend oder als Abschlussprovision.

Drei-Best-Practice-Loesungen-Gothaer-Grafik-1-2017-experten-netzwerk-GmbHGothaer MediGroup: gesunde Vorteile, die sich auszahlen

Die bKV stellt ein markantes Differenzierungsmerkmal für Arbeitgeber dar. Mit den Tarifen der Gothaer MediGroup haben Makler den ersten Schritt ins Eldorado geschafft: Die Absicherung kann je nach Vertragskonstellation sogar ohne die im Einzelgeschäft übliche individuelle Gesundheitsprüfung angeboten werden – und das zu besonders günstigen Beiträgen. Auch laufende Behandlungen und Vorerkrankungen sind mitversichert. Familienmitglieder können ebenfalls zu Gruppenversicherungsbeiträgen eingeschlossen werden.

Ob der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern die betriebliche Krankenversicherung im Rahmen einer Arbeitnehmerfinanzierung anbietet, diese bezuschusst oder die Beiträge komplett für seine Mitarbeiter finanziert, hängt ausschließlich von individuellen Unternehmensinteressen ab. Dabei kann der Arbeitgeber bei einer teilweisen oder vollständigen Übernahme der Beiträge sogar noch Steuern sparen, weil die Beiträge als Betriebsausgaben steuerlich abzugsfähig sind.

Darüber hinaus ist bei arbeitgeberfinanzierten bKV-Verträgen auch die Absicherung mit Uniage-Beitrag möglich. Das bedeutet, Beiträge sind für alle Versicherten gleich hoch, losgelöst vom Alter des einzelnen Mitarbeiters.

Alles unter einem Dach – die Tarifwelt der MediGroup

Die Tarife der einzelnen Leistungsbereiche werden sowohl solo als auch kombiniert angeboten. Es handelt sich um ein modulares System mit den Komponenten Zahn, Stationär, Vorsorge, Ambulant und Sehhilfe.

Während beispielsweise die Stationärtarife Mitarbeitern die beste medizinische Versorgung während Krankenhausaufenthalten bieten, steht der Gothaer Vorsorgetarif für Prävention und sinnvolle Früherkennungsmaßnahmen.

Sorglos im Krankenhaus: Gothaer MediGroup S-Tarife

Erstklassige medizinische Behandlung und die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer – eben alles, was die Genesung fördert, bieten die MediGroup S 1- und S 2-Tarife sowie der Unfalltarif S U. Inbegriffen in der Kostenübernahme für die erstattungsfähigen Aufwendungen einer stationären Krankenhausbehandlung sind außer der stationären Heilbehandlung auch ambulante Operationen sowie Ersatz-Krankenhaustagegeld und das Rooming-in einer erwachsenen Begleitperson bei mitversicherten Kindern.

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser: der Gothaer Vorsorgetarif MediGroup V

Verbesserte Diagnostikverfahren helfen heute dabei, Erkrankungen immer früher zuverlässig zu erkennen und so dauerhafte Schäden zu vermeiden. Zu einem gesundheitsorientierten Lebensstil gehört es deshalb, den eigenen Gesundheitszustand regelmäßig durch einen Arzt kontrollieren zu lassen. Doch die Leistungen der Krankenversicherung decken oft nicht alle sinnvollen Früherkennungsmaßnahmen ab. Diese Vorsorgelücke schließt der Gothaer MediGroup V-Tarif.

 

Mehr spannende Themen im experten Report 07/17

 

 

Bilder: (1) © Melpomene / fotolia.com (2-3) © experten-netzwerk GmbH

Themen: