Unterschiede bei der Generation Goldener Löffel

Von 2015 bis 2024 sollen in Deutschland Vermögenswerte von bis zu 3 Billionen Euro vererbt werden. Ausgehend von einem Gesamtvermögen aller privaten Haushalte mit ca. elf Billionen Euro wechselt etwas mehr als ein Drittel des Vermögens den Besitzer. 2,1 Billionen Euro werden an die nächste Generation übertragen. Fast jede zweite generationenübergreifende Erbschaft wird Immobilien enthalten.

Doch es gibt regionale Unterschiede bei der Generation Goldener Löffel. So sind in Hessen die meisten Großerben vorzufinden und die Bayern vererben dafür am häufigsten. Eine aktuelle Erhebung der Quirin Privatbank in Zusammenarbeit mit YouGov bestätigt, dass sechsstellige Erbschaften im Westen dreimal so häufig sind wie im Osten.

Beispielsweise lag die Anzahl der Erbschaften mit einem Wert von über 100.000 Euro in Sachsen-Anhalt bei nur 5 Prozent. Bundesweit sind im Durchschnitt jedoch 16 Prozent der Erbschaften so hoch.

Infografik: Im Westen erbt man mehr | Statista

 

Bilder: (1) © marcus_hofmann / fotolia.com (2) © statista

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.