Automatisierte Jahresgespräche

Der Deutsche Maklerverbund (DEMV) stellt Versicherungsmaklern den finanziellen Check-up für einen teilautomatisierten und transparenten Beratungsprozess zur Verfügung. Mit weniger Arbeitsaufwand soll die Beratungsqualität erhöht werden.

Mit einer E-Mail (auch ein Serienbrief wäre möglich) versendet der Versicherungsmakler einen Link an seinen Kunden. Mit der Angabe seines Geburtsdatums kann sich dieser in den Fragebogen einwählen. Anhand von 15 Fragen – und damit in nur drei Minuten – geben Neukunden Auskunft über wesentliche Bereiche ihrer Lebenssituation. Bestandskunden können bestehende Daten prüfen, aktualisieren und ergänzen.

Im nächsten Schritt erhält der Makler einen Link zum Bedarf des jeweiligen Kunden. Dieser ist in die Kundenakte integriert und zeigt übersichtlich, wo Versorgungslücken bestehen. Die Auswertung erfolgt automatisiert und kann individuell von dem Berater angepasst werden.

Orientierung an DIN SPEC

Die 15 Fragen inklusive der daraus resultierenden Handlungsempfehlungen orientieren sich an der DIN SPEC 77222. Die DIN-Norm ist Basis für eine objektive und standardisierte Finanzanalyse privater Haushalte. An der DIN SPEC haben unter anderem Vertreter der Stiftung Warentest, der Universität Berlin, der Hochschule Ludwigshafen und der Justus-Liebig-Universität in Gießen sowie Vertreter der Verbraucherseite mitgewirkt.

Tool zur optimalen Vorbereitung des Jahresgesprächs

Mit dem Check-up kann das obligatorische Jahresgespräch vorbereitet, beziehungsweise nach Kundenwunsch auch komplett digitalisiert durchgeführt werden. Entwickelt vom Tochterunternehmen DEMV Systems ist der Check-up ein symbiotischer Bestandteil des Maklerverwaltungsprogramms professional works 3.0. Innerhalb der Plattform können alle beratenden und verwaltenden Prozesse unter einer Oberfläche durchgeführt werden.

 

Bild: © fizkes / fotolia.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.