Münchener Verein mit neuem Geschäftsbereich Pflege

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe hat einen eigenen Geschäftsbereich Pflege eingerichtet. Der Leiter des neuen Bereiches ist der 62-jährige Rudolf Bönsch. Der Mathematiker und Pflegewissenschaftler ist ein ausgewiesener Pflegeexperte.

Auf der Basis der finanziellen Substanzstärke – mit einer Solvency II-Quote von 935 Prozent – hat die Muttergesellschaft Münchener Verein Krankenversicherung zum 31.12.2016 einen hervorragenden Wert erzielt. Der Münchener Verein setzt nun mit der offensiven Stärkung des strategischen Geschäftsfeldes Pflege neue Akzente in der Absicherung und im Management des Pflegerisikos.

Bönsch kommt von der ottonova Holding AG, in der er als Aktuar in der Gründungsphase des digitalen Krankenversicherers tätig war. Davor war er unter anderem wissenschaftlicher Mitarbeiter am Departement Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke und hat sich auf innovative Versorgungsformen in der Altenpflege spezialisiert.

Dr. Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Münchener Verein Versicherungsgruppe, betont:

„Ein privater Pflegeschutz ist unverzichtbar, denn nur wenige Menschen in Deutschland sind so vermögend, dass sie sich private Pflegekosten aus eigener Finanzkraft leisten können.

Es freut uns sehr, dass wir mit Rudolf Bönsch jetzt einen auch wissenschaftlich erfahrenen Pflege-Fachmann in unserem Hause haben. Als Vorsorge- und Pflegespezialist werden wir mit seiner Expertise das Thema Pflege nun noch stärker forcieren.“

 

Bild: © Münchener Verein

Themen: