Die Bayerische startet neue Basis-Rente

Die Bayerische hat ihr Angebot für die private Altersvorsorge erweitert und die neue Basis-Rente Aktiv, eine Fondsrente mit variablen Anlagemöglichkeiten gestartet. Kunden können mit frei wählbaren Fonds ihre eigenen Vorstellungen beim Investment verwirklichen. Dafür stehen drei Tarif-Angebote — Chance, Wachstum oder Sicherheit — zur Verfügung.

Der Versicherer setzt mit seinem neuen Konzept auf Sicherheit bei der Ruhestandsplanung, die Chance an den Renditen des Aktienmarktes zu partizipieren und auf ein hohes Maß an Flexibilität. Die Basis-Rente Aktiv bietet Selbstständigen oder besserverdienenden Angestellten gerade in der jetzigen Nullzinsphase optimale Renditechancen und berücksichtigt selbstverständlich die persönliche Lebenssituation.

Ein maßgeblicher Vorteil ist die Hinterbliebenenrente. Die Bayerische kalkuliert hier, verglichen mit Wettbewerbern, mit den Rechnungsgrundlagen, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültig waren. Zusätzlich wird bei Tod eines Elternteils in der Ansparphase das vorhandene Guthaben in Form einer abgekürzten Leibrente vollständig an die Kinder ausgezahlt.

Viele Anbieter von Rürup-Renten berechnen die Hinterbliebenenrente lediglich aus den bis dahin einbezahlten Beträgen. Die Bayerische dagegen garantiert stets eine Berechnung aus dem höheren Guthaben – entweder mit den bis dahin einbezahlten Beträgen oder dem Gesamtguthaben inklusive der Werteentwicklung.

Krankheit, Arbeitslosigkeit oder berufliche Veränderungen – die Basis-Rente Aktiv reagiert auch auf nicht planbare Lebenssituationen. Kunden können pausieren und erhalten auch nach einer Beitragspause den garantierten Rentenfaktor. Ferner kann der Kunde entscheiden, ob er bis zum maximal geförderten Betrag Zuzahlungen leisten möchte. Dabei gelten die ursprünglichen Rechnungsgrundlagen.

Wertzuwachs und Rendite

Je nach Anlage stehen ein hoher Wertezuwachs und die Nutzung überdurchschnittlich hoher Renditechancen im Vordergrund. Alternativ kann eine Anlage mit dem Schwerpunkt auf langfristiges Wachstum und der Chance auf höhere Rendite gewählt werden. Bei der dritten Anlageoption steht die Sicherheitsorientierung und langfristige Werteentwicklung im Fokus.

Die Fonds bestehen aus jeweils drei vermögensverwaltenden Fonds: Flossbach von Storch, Black Rock, fünf Indexfonds von Dimensional sowie 14 ETF’s und acht gemanagten Fonds unterschiedlicher strategischer Ausrichtung.

Der anerkannte Riester- und Rürupexperte Joachim Haid ließ bei der Entwicklung des Tarifs und des Bedingungswerkes Wünsche und Anregungen einfließen, die Vermittler bei einer Umfrage genannt hatten.

 

Bild: © Rawpixel.com / fotolia.com

 

Themen: