Neues Zielkundenkonzept: Ambulante Pflegedienste

Markel International Deutschland, der Spezialversicherer für gewerbliche und industrielle Risiken bringt als erster Versicherer auf dem deutschen Markt ein konkret auf diese Zielgruppe zugeschnittenes Bedingungswerk und ermöglicht einen stark vereinfachten Antragsprozess durch Antragsmodelle.

Innovative und praxisnahe Deckungsbausteine decken die berufsspezifischen Gefahren und Bedürfnisse der Pflegebranche ab umfassend ab.

Pflege ist ein Wachstumsmarkt

Der demographische Wandel und die dadurch bedingten Veränderungen in unserer Gesellschaft führen dazu, dass das Thema Pflege zunehmend an Bedeutung gewinnt. Im Wachstumsmarkt Pflege konzentriert sich der Spezialversicherer auf die Anforderungen für eine weitreichende Absicherung der ambulanten Pflegedienste. 13.300 rein ambulante Pflegebetriebe kümmerten sich Ende 2015 mit 355.600 Beschäftigten um 692.000 Pflegebedürftige. Dabei war die Zahl der Pflegebedürftigen gegenüber dem Jahr 2013 um 12,4 Prozent angestiegen – Tendenz weiter steigend.

Markel Pro Ambulante Pflege im Überblick

Im Versicherungsfall werden sämtliche klassischen Versicherungsleistungen wie die Prüfung und der finanzielle Ausgleich von Schadenersatzansprüchen, die Abwehr von unberechtigten Ansprüchen und die Begleitung des Versicherungsnehmers durch den Prozess im Rechtsstreit erbracht.

Einzigartig sind die umfassenden Deckungserweiterungen sowie optionale Bausteine mit branchenspezifischen Mehrwerten und Highlights:

  • Vollständige Deckung aller Leistungsspektren der ambulanten Pflege samt Nebenleistungen
  • Rechtsschutz bei Diebstahls- und Missbrauchsvorwurf
  • Branchenspezifische optionale Bausteine wie beispielsweise für die Deckung von Mehrkosten durch den Aus- oder Wegfall von Mitarbeitern
  • Transparente und risikogerechte Beiträge durch eine Tarifierung auf Umsatzgrundlage und nach den tatsächlich erbrachten pflegerischen Leistungen in 3 Leistungssphären
  • Deutliche Vereinfachung der Abwicklung von Standardanfragen inklusive schlankem, haftungssicheren Prüfungsprozess durch das Antragsmodell
  • Durchgeschriebenes Bedingungswerk für einfache Verständlichkeit und gute Lesbarkeit

Raphael Bender, Underwriter und Produktentwickler von Markel Pro Ambulante Pflege, erklärt:

„Wenn Menschen Menschen versorgen geht stets auch das Risiko von Fehlern mit einher. Wir sind sehr zuversichtlich, mit unserem Konzept die Bedürfnisse unserer Kunden umfassend widerzuspiegeln. So geht etwa der Baustein für Mehrkosten durch den Ausfall von Mitarbeitern auf die besonderen Sorgen und Risiken ambulanter Pflegedienste ein, deren größtes Kapital – die Mitarbeiter – bei einem Ausfall aufgrund anhaltendem Fachkräftemangel auch gleichzeitig das größte Risiko für die fortlaufende Wirtschaftlichkeit des Betriebes darstellen.“

Das umfassende Zielkundenprodukt geht bei der Markteinführung weit über die deutschen Standards hinaus. Für die Produktentwicklung konnte Markel auf die Expertise des Mutterkonzerns Markel International aus London, zurückgreifen. Das Unternehmen ist englischer Marktführer im Bereich der Wohlfahrtspflege. Langjährige Erfahrung und Expertise konnten deshalb für die Produktentwicklung genutzt werden.

Bild: © JSB31 / fotolia.com

Themen: