PRO Pflege: Markel bringt neues Produkt auf den Markt

Mit dem Produktportfolio der Berufshaftpflicht- und Vermögensschadenhaftpflicht konzentriert sich Markel International bislang auf die Zielgruppen Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Architekten, Ingenieure, IT-Unternehmen, Unternehmensberater, Vereine und die Mediabranche.

Wie im Pressegespräch am 18. Mai zu erfahren war, erweitert der Spezialversicherer seine Produktpalette und bietet künftig eine Betriebshaftpflichtversicherung für ambulante Pflegedienste an. Damit will sich der Versicherer auch am deutschen Markt weiter spezialisieren, seine Kompetenz in den Zielmärkten ausbauen und sein Portfolio ergänzen.

Führend im Social Care Bereich

Markel International konnte bei der Produktentwicklung von PRO Pflege die langjährige und weitreichende Expertise aus dem britischen “Social Care“ Markt einfließen lassen. In Großbritannien ist das Unternehmen in diesem Segment führend.

Ergänzend dazu wurde im Vorfeld ein intensiver Austausch mit den Pflegediensten vor Ort zu deren Problemstellungen geführt. Frederik Wulff skizziert im Pressegespräch einige Eckdaten des Leistungsangebotes, das sich in Deutschland an ca. 13.300 ambulante Pflegedienste richten wird und dessen Markteinführung zeitnah geplant ist.

Spezialisierte Leistungsbausteine

Der wirtschaftliche Erfolg eines ambulanten Pflegedienstes ist eng verknüpft mit dem Pflegepersonal. Medizinische und emotionale Kompetenz sind hier vorrangig. Kommt es bedingt durch personelle Engpässe oder auch die Qualität der Betreuung zu Schwankungen, können ambulante Pflegedienste vor großen und auch wirtschaftlichen Problemen stehen.

PRO Pflege enthält deshalb u.a. Leistungsbausteine für den Ausfall des Pflegepersonals oder auch die Übernahme von Kosten bei der Personalsuche. Da Pflegepersonal immer wieder und häufig auch unberechtigterweise mit Themen wie Missbrauch und Diebstahl in Zusammenhang gebracht wird, ist auch für diese Situation eine Leistungskomponente vorgesehen. Diese wird in Kooperation mit einem Rechtsschutzversicherer realisiert.

 

Bild: © Photographee.eu / fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.