Beratung für die Generation E

Der Bundesverband Initiative Ruhestandsplanung e.V. agiert ab jetzt als eingetragener Verein auf und macht sich zur Aufgabe, die Generation E – die erfahrenen, engagierten, empathischen und eloquenten über 50-jährigen – durch qualifizierte Berater und bedarfsgerechte Lösungen bei ihrer Ruhestandsplanung professionell zu unterstützen.

Die demografische Entwicklung zeigt, dass die Zielgruppe der Ruheständler pro Jahr um ca. eine Million Personen anwächst. Bis 2020 werden weitere 11 Millionen Bürger in die Zielgruppe 50plus hineinwachsen. Und das mit einem Vermögensanteil von ca. 75 Prozent und einer Kaufkraft von über 50 Prozent an der Gesamtbevölkerung.

Die Initiative Ruhestandsplanung arbeitet an den Schnittstellen zwischen Ruhestandsberatern, Finanzvorsorgeanbietern und Kunden. Alle Ruhestandsberater, die sich in den Satzungszielen wiederfinden, sind eingeladen, dem Verband als Netzwerk aus „Ruhestandsberatungsprofis“ beizutreten. Die Initiative Ruhestandsplanung definiert folgende Ziele, um dieses Geschäftsfeld als gleichwertiges Gebiet neben der Altersvorsorgeberatung bei der Zielgruppe zu positionieren.

  • Beratung in den Kernthemen der Zielgruppe, wie zum Beispiel Einkommens- und Vermögensstrategie im Ruhestand
  • das Produktangebot zu professionalisieren
  • die Etablierung des qualifizierten „Ruhestandsplaners

Die Vorstände Ronald Perschke und Olaf Neuenfeld erklären:

„Finanzielle Ruhestandsplanung ist für uns eine qualifizierte, faire und umfassende Beratung der wachsenden Zielgruppe 50plus. Die Ruhestandsplanung ist auf die Bedürfnisse der Kunden kurz vor und im Ruhestand zugeschnitten.

Dies berücksichtigt rechtliche, finanzielle, familiäre und andere individuelle Rahmenbedingungen in dieser Lebensphase. Es ist längst überfällig, dieser wachsenden und vermögenden Zielgruppe eine adäquate Beratung zu bieten, die sich teils deutlich von der klassischen Altersvorsorgeberatung unterscheidet.“

 

Bild: © contrastwerkstatt / fotolia.com

Themen: