„BusinessAll-Risk“ – Gewerbeschutz

die Bayerische bringt eine neue Gewerbepolice auf den Markt, die eine Allgefahrendeckung und vollständig digitale Prozesse umfasst, inklusive Online-Vergleichsrechner und Online-Abschluss. Kunden und Vertriebspartner erhalten in wenigen Minuten einen Vertrag mit kostengünstigen Konditionen für kleine und mittelständische Unternehmen.

Martin Gräfer, Vorstandsvorsitzender der Komposit-Versicherungstochter der Bayerischen, sagt:

Vorstandsvorsitzender der Komposit-Versicherungstochter der Bayerischen

Vorstandsvorsitzender der Komposit-Versicherungstochter der Bayerischen

„Diese Kombination aus schneller Angebotserstellung via Internet und neuartigem Deckungskonzept denkt das Thema Gewerbeversicherung neu und ist in dieser Form in der Branche einmalig.“

Zwei Varianten stehen im neuen Gewerbeschutz der Bayerischen zur Verfügung. „BusinessSelect“ (Baustein-Tarif) und Premium-Tarif „BusinessAll-Risk“. Die Deckungssumme bei der Betriebs- und Produkthaftpflicht beträgt bis zu 10 Millionen Euro, eine Umweltbasis-Deckung kann ergänzend gewählt werden.

Der BusinessSelect-Tarif enthält die All-Risk-Absicherung, eine Betriebs- und Produkthaftpflicht und eine Geschäftsinhalt-Versicherung mit Schutz gegen Elementarschäden, unbekannten Gefahren, Glas- und Elektronik-Versicherung oder Ertragsausfall.

Das Allgefahren-Prinzip ist so konkret, wie einfach

Was in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, gilt grundsätzlich als mitversichert. Damit erhöht sich der Versicherungsumfang deutlich und kommt es zum Schadenfall, kann der Unternehmer die Beweislast auf die Bayerische verlagern.

Forderungsausfall

Neu und nur bei der Bayerischen: Wer anderen Menschen einen Schaden zufügt, muss zahlen. Aber was, wenn der Schädiger nicht zahlen kann? Dann springt die Forderungsausfalldeckung ein und übernimmt den finanziellen Schaden.

 

Bild: (1) © sdecoret / fotolia.com  (2) © die Bayerische

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: © sdecoret / fotolia.com

Themen: