DMA mit neuem Programm 2017 und neuer Kooperation

Für ein breiteres Themenspektrum erweitert die Deutsche Makler Akademie ihr Weiterbildungsprogramm und nimmt neue Seminarthemen für das Jahr 2017 auf.

Eines der neuen Angebote ist der Bereich der Arbeitskraftabsicherung, der zunehmend in Vermittlerkreisen an Bedeutung gewinnt. Teilnehmer des Lehrgangs „Berater/in Arbeitskraftabsicherung (IHK)“ erhalten am Ende ein IHK-Zertifikat.

Ebenfalls neu ist der Punkt Honorarberatung sowie qualifizierte Weiterbildungen zum Digitalen Berater. Einsteiger und Fortgeschrittene werden zu Vertriebsprofis im Internet geschult, um Chancen in den sozialen Medien und mit einer professionellen Homepage praktisch nutzen zu können.

Nach wie vor ein Schwerpunkt im Weiterbildungsangebot der DMA ist der Fachbereich Generationenberatung. Die DMA informiert auf der DKM im Rahmen des eigenen Fachkongress über Themen wie „Erben & Schenken“, „Vorsorgeberatung im demografischen Wandel“ oder „Die Immobilie in der Generationenberatung“. Teilnehmer erhalten auch hier Weiterbildungspunkte im Rahmen der Initiative „gut beraten“.

Neue Kooperation

Ganz frisch ist die Kooperation mit dem Campus Institut. Die DMA bietet künftig die bewährten Studiengänge „Betriebswirt/in bAV (FH)“ und „Finanzfachwirt/in (FH)“ des Bildungsdienstleisters an. Diese beiden Hochschulweiterbildungen zählen zu den hochwertigsten Qualifikationen für Berufe in der Finanz- und Versicherungswirtschaft im deutschsprachigen Raum. Absolventen genießen bessere Aufstiegschancen und bekommen üblicherweise höhere Gehälter.

Bildungsträger sind die staatlichen Hochschulen Schmalkalden und Koblenz. Im Rahmen der Vereinbarung bietet das Campus Institut ab dem Jahr 2017 die DMA-Seminare zum/zur Generationenberater/in und zum/zur Immobiliardarlehensvermittler/in in seinem Programm an.

 

Bild: © Sergey Nivens / fotolia.com

Themen: