Der Keine-Sorgen-Versicherer erstmals auf der DKM

Die Oberösterreichische Versicherung hat auch im ersten Halbjahr 2016 den schon in den vergangenen Jahren eingeschlagenen und erfolgreichen Kurs beibehalten. Rund 11.000 Neuverträge – durchschnittlich mehr als 1500 pro Monat – wurden neu abgeschlossen. Erstmals präsentiert sich der Keine-Sorgen-Versicherer jetzt auf der DKM in Dortmund. Im Gepäck sind einige interessante Neuerungen. Zusätzlich zu den leistungsstarken Privatkundentarifen für Wohngebäude und Hausrat, steht im Bereich der Haftpflichtversicherungen auch eine Tarifvariante mit Selbstbehalt zur Verfügung. Ergänzend zur Produktwelt wird auf der Messe das „elektronische Postfach“ vorgestellt. Wir treffen Dr. Schmidt, Niederlassungsleiter der Oberösterreichischen Versicherung, kurz vor der Messe.

Dr. Schmidt, Niederlassungsleiter Deutschland der Oberösterreichischen Versicherung

Dr. Schmidt, Niederlassungsleiter Deutschland der Oberösterreichischen Versicherung

Bereits in 2015 hatte die Oberösterreichische Versicherung einen völlig überarbeiteten Tarif zur Absicherung von Wohngebäude und Hausrat aufgelegt. Herr Dr. Schmidt, wie wurden die Tarife im Markt angenommen?

Dr. Peter Schmidt: Die neuen Tarife zeichnen sich durch sehr solide Leistungen bei gleichzeitig attraktiven Prämien aus, die auch durchwegs gut bewertet wurden. Die Produktion konnte damit in diesem Jahr deutlich gesteigert werden.

Auf der DKM geben Sie dieses Jahr Ihr Debüt. Welche Neuerungen präsentieren Sie den Vertriebspartner?

PS: Der Tarif enthält nun eine entscheidende Weiterentwicklung. Seit Juni ist auch der Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit in unserem Tarif mitversichert. Daneben bieten wir mit unserer nachhaltigen und risikorealistischen Herangehensweise bei der Prämienkalkulation einen weiteren wertvollen Vorteil für unsere Partner und ihre Kunden.

Attraktive Prämienvariante mit Selbstbehalt

Sie berichteten davon, dass es steigende Nachfrage für die Vereinbarung eines Selbstbehalts gibt.

PS: Ja, das ist richtig, vor allem in den Online-Portalen war dies zu verzeichnen. Seit Mitte des Jahres bieten wir bei der Oberösterreichischen sowohl im „Komfortschutz“ als auch im „Superschutz“ die Möglichkeit einen Selbstbehalt zu wählen. Mit einem Betrag von 125,00 Euro reduziert sich die vorgeschriebene Prämie um zehn Prozent.

Eine Summe von gut 100 Euro ist im Einzelfall normalerweise leicht zu verschmerzen, die laufende Prämie kann so aber spürbar gesenkt werden. Auch risikobewusste Makler empfehlen Kunden Tarife mit einer überschaubaren Selbstbeteiligung, damit ihren Kunden auch nach mehreren Kleinschäden noch ein Versicherungsschutz für große Risiken erhalten bleibt.

Herr Dr. Schmidt, wie beurteilen Sie das Preis-Leistungsverhältnis der neuen Tarifgeneration?

PS: Mit dem „attraktiven Kostenniveau“ konnten wir zuletzt in aktuellen Studien – etwa der Ratingagentur Franke & Bornberg im Auftrag der renommierten Wirtschaftszeitung Handelsblatt oder des Deutschen Institutes für Servicequalität (DISQ) – punkten und uns gegen jeweils mehr als 60 Mitbewerber behaupten.

Das papierlose Büro

Doch nicht nur attraktive Produkte stehen bei dem Versicherer aus Oberösterreich für den deutschen Markt im Mittelpunkt. Auch eine einfache und reibungslose Kommunikation mit den Vertriebspartnern ist ein wichtiger Aspekt.

Welchen Service bzw. welches Tool präsentieren Sie Ihren Vertriebspartnern auf der DKM?

PS: Für uns ist es wichtig, die Schnittstelle zu unseren Maklerpartnern laufend weiterzuentwickeln und effizienter zu gestalten. Wir haben dazu das Projekt „papierloses Büro“ initiiert. Rechtzeitig zur DKM werden wir unser Partnerportal, das wir in seinen Funktionalitäten ständig erweitern, um ein „elektronisches Postfach“ ergänzen.

Änderungen bei Verträgen, neue Dokumente und auch die Verwaltung der jeweiligen Provisionsnoten wird künftig über dieses Postfach abgewickelt. Unsere Partner haben damit immer alle relevanten News im Überblick und sind jederzeit auch auf mobilen Geräten up to date.

Herr Dr. Schmidt, vielen Dank für das Gespräch!

Die Oberösterreichische auf der DKM 2016

Auf der DKM ist der Keine Sorgen Messestand in der Haupthalle 4 (Stand E10) zu finden. Für die Besucher liegt neben umfangreichem Informationsmaterial auch die druckfrische Sonderbroschüre „4 Wände“ zur Wohngebäude- bzw. Hausratsversicherung bereit.

 

Bild: (1) © davis / fotolia.com  (2) © Oberösterreichische Versicherung

 

Themen: