Schulungszentrum für Schadenprävention in Singapur

Ende August markierte eine Zeremonie zur Grundsteinlegung im Singapore Science Park, einem Forschungs-, Entwicklungs- und Technologiegebiet in Singapur, den Baubeginn der FM Global Asia SimZone. Das sechsstöckige, 11.610 Quadratmeter große und 80 Millionen Singapur-Dollar (ca. 52 Millionen Euro) teure Gebäude wird das FM Global eigene Schulungszentrum für Schadenprävention in Singapur und soll im Frühjahr 2019 in Betrieb genommen werden. Der weltweit führende Industriesachversicherer baut damit das erste praktische Schulungszentrum des Unternehmens in Asien und das erste seiner Art auf dem gesamten fernöstlichen Kontinent. Errichtet wird das Gebäude von Ascendas-Singbridge, Asiens führendem Anbieter von Geschäftsraumlösungen.

„Unternehmen in Asien sind sehr daran interessiert, ihre Resilienz zu stärken – das haben wir in den 35 Jahren, die FM Global in der Region tätig ist, gesehen“, sagt Thomas Lawson, Chief Executive Officer von FM Global und fügt hinzu:

„Das neue Zentrum wird eine Reihe einzigartiger Schulungseinrichtungen beherbergen, um unseren Versicherungsnehmern sowie Bauplanern, Unternehmern, Studenten, Bildungsinstituten, Versicherungsvermittlern und Regierungsbeamten auf Erfahrung beruhende, kostenlose Schulungen zur Schadenprävention anzubieten.

Im Zentrum wird unsere beinahe zweihundertjährige Engineering- und Kundenerfahrung in der Schadenprävention genutzt, um Aus- und Weiterbildungen im Bereich Versicherung und Engineering anzubieten.“

asiasimzone1-2016-fmglobal

Ein Schwerpunkt von FM Global wird auch hier weiterhin sein, Unternehmen dabei zu helfen, resilienter zu werden, indem der Versicherer ihnen ein besseres Verständnis der Risiken vermittelt, die ihre Geschäftskontinuität beeinflussen können. FM Global berät Unternehmen basierend auf wissenschaftlicher Forschung und Engineering bei der Schadenprävention, statt ausschließlich auf den reinen Versicherungsschutz zu setzen. Achim Hillgraf, Hauptbevollmächtigter von FM Global in Deutschland, betont:

„Das Zentrum in Singapur ist ein weiterer Meilenstein für FM Global und zeigt, dass unser Ansatz der Schadenminimierung weltweit gefragt ist. Viele deutsche Unternehmen haben Standorte und Zulieferer in Asien. Wir freuen uns, ihnen zukünftig in Singapur die Möglichkeit zu bieten, mehr zum Thema Schadenprävention, Risikomanagement und Unternehmensresilienz zu erfahren.“

asiasimzone2-2016-fmglobal

Interaktive Labore und Lernbereiche werden die sichere Simulation von Sachschadenrisiken – z. B. von Naturkatastrophen, Bränden, entflammbaren Flüssigkeiten, elektrischen Gefahren und Störungen von industriellen Geräten – in einer geschützten Umgebung ermöglichen, um Besuchern besser verständlich zu machen, wie Gefahren vor Ort gemindert werden können.

Stefano Tranquillo, Asia Pacific Division Manager von FM Global, erläutert:

„Asien ist auch eine Region mit häufigen und schweren Naturkatastrophen wie Stürmen, Überschwemmungen und Erdbeben, und aufgrund der Tatsache, dass fundierte Schadenpräventionspraktiken in diesem Teil der Welt nur schwer zu finden sind, arbeiten Unternehmen nicht immer mit den höchstmöglichen Risikomanagementstandards.

Daher freuen wir uns, durch die Gründung dieses Zentrums Gelegenheiten für eine für alle Parteien vorteilhafte Zusammenarbeit zu schaffen, darunter Partnerschaften mit Instituten und Regierungen, von denen letztendlich Asien und seine Handelspartner auf der ganzen Welt profitieren werden.“

FM Global pflegt Partnerschaften mit Bildungs-, Regierungs- und technischen Organisationen auf der ganzen Welt – unter anderem mit dem Institute of Catastrophe Risk Management, das der Regierung von Singapur und anderen Regierungen in Asien als vertrauenswürdiger Berater dient. Von diesen Partnerschaften und der Präsenz von FM Global in der jeweiligen Region profitieren Unternehmen wiederum direkt, da sie auf lokale und globale Expertise setzen können.

 

Bild: (1) © cegoh / pixabay.com (2 & 3) © FM Global

Themen: