Zurich: Neue Hauptverwaltung in Köln

„Alea iacta est!“ Am 18. August 2016 wurden die Verträge zwischen der Zurich Gruppe Deutschland und CORPUS SIREO notariell beurkundet. Der Kölner Immobiliendienstleister und Projektentwickler erwirbt damit vom Versicherer dessen selbstgenutzte Büroimmobilien an den Standorten Bonn und Köln. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Zu dem veräußerten Immobilienpaket gehören die Bonner Direktion in der Poppelsdorfer Allee, das Gebäude in der Bonner Rabinstraße sowie der Komplex rund um die Riehler und Worringer Straße in Köln. Bis die Zurich jedoch in die neu errichtete Hauptverwaltung in Köln Messe/Deutz ziehen kann, wird sie die Bürogebäude in Bonn und Köln weiterhin nutzen und hat für die Bauphase mit CORPUS SIREO eine Rückmietung der Altgebäude vereinbart.

Die neue Zurich Hauptverwaltung wird auf einem Gelände in der Nähe des Bahnhofs Köln Messe/Deutz entstehen. Dort werden voraussichtlich bis Ende 2019 moderne Büroflächen für die rund 2.700 Zurich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bisherigen Standorte Bonn und Köln in der MesseCity, einer Projektentwicklung von STRABAG Real Estate GmbH und der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, gebaut.

CORPUS SIREO, die deutsche Immobilientochter von Swiss Life Asset Managers, wird wiederum in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden der Städte Bonn und Köln eine spätere Nutzung der erworbenen Areale definieren, die im Einklang mit den Stadtentwicklungsvorhaben der beiden Städte steht.

 

Bild: © Zurich