Die größten Sorgen der Kleinunternehmer

Den eigenen Betrieb erfolgreich führen, Mitarbeiter lenken und zu guter Letzt noch den Überblick behalten: Eine Mammut-Aufgabe und Alltag für jeden Unternehmer! Dazu kommen noch die zahlreichen Sorgen, die wohl jedem Betriebsinhaber im Kopf umherschwirren. Welche sie dabei am stärksten umtreiben, hat eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts HEUTE UND MORGEN herausgefunden.

Die zentralen Ängste der Unternehmer

Ganz oben auf der Sorgen-Liste der Unternehmer steht der eigene, längere Ausfall durch Krankheit. Diese Angst zieht sich durch alle Branchen  –  egal ob Händler, Dienstleister oder Handwerker. Die Vorstellung, krankheitsbedingt über lange Zeit auszufallen, treibt Betriebsinhabern den Angstschweiß auf die Stirn. Ebenso wie Zahlungsausfälle, die gar nicht mal so selten vorkommen. Für jeden zweiten Handwerker (49 Prozent) stellen nicht bezahlte Rechnungen ein großes Risiko dar.

61 Prozent der Händler beschäftigt darüber hinaus die Angst um ihre Geschäftsräume. Das Horror-Szenario: Die Betriebsstätte kann z.B. nach einem Rohrbruch länger nicht genutzt werden. In dieser Zeit brechen meist auch Aufträge weg oder Kunden springen gänzlich ab. Ein Gedanke, der mit 57 Prozent vor allem Dienstleistern den Schlaf raubt.

Die Top 5 der Unternehmer-Ängste:

  • Platz 1: Ich falle aufgrund einer Krankheit für längere Zeit aus – 74 Prozent
  • Platz 2: Verlust eines sehr wichtigen Kunden – 46 Prozent
  • Platz 3: Betriebsstätte / Büro ist für längere Zeit nicht begehbar – 45 Prozent
  • Platz 4: Kunde zahlt eine Rechnung nicht – 39 Prozent
  • Platz 5: Ein Mitarbeiter fällt aufgrund einer Krankheit aus – 35 Prozent

 

 

Bild: © Adam Gregor / fotolia.com

Themen: