Hannoversche: A++ zum fünften Mal in Folge

Auch 2016 unterzieht sich die Hannoversche dem freiwilligen Rating der kundenorientierten Ratingagentur Assekurata. Das Ergebnis bestätigt dem Direktversicherer erneut die Höchstbewertung „exzellent“. In das Gesamturteil fließen insgesamt fünf verschiedene Teilqualitäten ein: Sicherheit, Erfolg, Gewinnbeteiligung/Performance, Kundenorientierung sowie Wachstum/Attraktivität am Markt.

Dem Direktversicherer wird insbesondere eine „exzellente“ Unternehmenssicherheit bestätigt, da ihn eine hohe Sicherheitsmittelausstattung auszeichne, die mit der Einführung von Solvency II in 2016 aufgrund des risikoorientierten Bewertungsansatzes nochmals deutlich gestiegen ist. Mit dem seit Jahren forcierten Aufbau der Sicherheits- und Eigenmittel profitieren die Kunden der Hannoverschen von einer Solvenz, die deutlich über Marktdurchschnitt liegt. Aufgrund der Struktur des Versicherungsbestandes werden zudem die Anforderungen aus der Zinszusatzreserve künftig geringer ausfallen als im Branchendurchschnitt.

Ebenfalls „exzellent“ sind die Werte in den Teilbereichen Kundenorientierung und Wachstum/Attraktivität am Markt. Mit „sehr gut“ tragen die Teilqualitäten Erfolg und Gewinnbeteiligung/Performance zur Bestnote „exzellent“ bei.

 

Bild: © eskaylim / fotolia.com

Themen: