Neuer Rohstoff-Fonds mit Total-Return-Ansatz

Der neue Fonds bietet eine Anlage in Rohstoffen mit einem flexiblen Ansatz. Er erlaubt es dem Portfoliomanagement, zahlreiche Möglichkeiten zu nutzen und gleichzeitig das Verlustrisiko zu minimieren. Das Fondsmanagement investiert weltweit in Energie- und Agrarrohstoffe sowie in den Metallsektor.

Geoff Blanning, Leiter des Bereichs Commodities bei Schroder Investment Management GmbH

Geoff Blanning, Leiter des Bereichs Commodities bei Schroder Investment Management GmbH

Die äußerst flexible Strategie bietet die Möglichkeit, Short-Positionen einzugehen und Fremdkapital zu nutzen. Es handelt sich bei dem neuen Produkt um einen alternativen Investmentfonds (AIF), der in Deutschland gemäß Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) ausschließlich professionellen Investoren offen steht.

Das Rohstoff-Team unter der Leitung von Geoff Blanning, das über eine Erfahrung von zehn Jahren mit aktiv verwalteten Rohstoff-Fonds verfügt, verantwortet das Management der Strategie. Schroders hat seine Anlageressourcen in diesem Bereich in den vergangenen zwei Jahren verstärkt. So wurden ein Manager für Metallfonds, ein spezieller quantitativer Analyst für Rohstoffe und zwei Experten für globale Energiefonds neu eingestellt.

Geoff Blanning, Leiter des Bereichs Commodities bei Schroders, kommentiert:

„Der ‚Schroder Alternative Solutions Commodity Total Return’ bietet eine flexible und risikoarme Möglichkeit für Anleger, die sich nach fünf Jahren substanziellen Preisverfalls wieder an den Rohstoffmärkten beteiligen oder dort neu einsteigen möchten. Der Fonds spricht auch Investoren an, die auf der Suche nach liquiden Investments in alternative Anlagen unter der Leitung eines erfahrenen Management-Teams sind.“

 

Bild: (1) © Oleg Totskyi / fotolia.com (2) © Schroder Investment Management GmbH

Themen: