Global-Credit-Angebot für europäische Investoren

BNY Mellon Investment Management, mit einem verwalteten Vermögen in Höhe von 1,6 Billionen US-Dollar der weltweit größte Multi-Boutique-Vermögensverwalter, hat erstmals einen globalen Kreditfonds in sein Portfolio von UCITS-Fonds aufgenommen.

Der BNY Mellon Global Credit Fund (der „Fonds“) wird vom Fixed-Income-Team von Insight Investment Management („Insight“) verwaltet, das für 122,4 Milliarden Euro des verwalteten Gesamtvermögens von Insight in Höhe von 550 Milliarden Euro zuständig ist.

Bei dem Fonds handelt es sich um einen Unterfonds des BNY Mellon Global Funds, einem in Irland registrierten UCITS-Dachfonds. Er bietet eine Alternative zu regional beschränkten Investitionen in die Kreditmärkte. Ziel des Fonds ist es, in Anteile an internationalen Investment-Grade-Emittenten, Branchen und Regionen zu investieren und dabei eine Outperformance durch Titel mit dem höchsten Kreditaufschlag zu erreichen. Gleichzeitig soll der Fonds Gewinne aus unterbewerteten Positionen erzielen. Die Fondsmanager können außerdem taktische Allokationen auf Hochzinsanleihen, Darlehen, forderungsbesicherte Wertpapiere, Anleihen aus Schwellenländern, Staatsanleihen und Devisen ausdehnen.

Thilo Wolf, Leiter der Zweigniederlassung von BNY Mellon Investment Management Deutschland, sagt: „In Gesprächen mit Kunden haben wir festgestellt, dass die meisten deutschen Anleger mit Blick auf Renten übermäßig im Inland investiert sind. Es war deshalb naheliegend, dass wir uns dafür entschieden haben, unseren Kunden eine UCITS-Struktur für diese globale Credit-Strategie anzubieten. Die verantwortlichen Portfoliomanager Peter Bentley und Adam Whiteley sind hochqualifiziert und verfügen über besondere Kenntnis der US-amerikanischen und europäischen Kreditmärkte.“

Der BNY Mellon Global Credit Fund ist zum Vertrieb in Großbritannien, Kanada, Italien, Spanien, Frankreich, Dänemark, Deutschland und den Niederlanden zugelassen.

 

Bild: © pogonici / fotolia.com

Themen: