CORPUS SIREO mit viertem Health Care Immobilienfonds

Corpus Sireo, die deutsche Immobilientochter von Swiss Life Asset Managers, plant die Auflage ihres vierten Spezialfonds mit Gesundheitsimmobilien. Dieser strebt ein Zielanlagevolumen (Gross Asset Value) von 400 Millionen Euro an.

Die Kölner mit Fonds-Dependance in Luxemburg wollen hauptsächlich in Betreutes Wohnen in Deutschland investieren. Hier stehen sowohl Neubauten als auch Bestandsobjekte im Fokus. Damit baut Corpus Sireo seine Position als führender Anbieter in diesem Segment weiter aus. Aktuell hält das Unternehmen drei Pflegeimmobilienfonds mit einem Zielanlagevolumen von rund einer Milliarde Euro.

Erster Fonds bereits in der Verkaufsphase

Der 2006 aufgelegte Sireo Immobilienfonds No. 5 SICAV-FIS (Health Care I) hielt in 2013 noch 46 Immobilien und ein Fondsvolumen von zirka 450 Millionen Euro. Seither wurden mit Unterstützung von Gleiss Lutz (Tim Weber), Frankfurt, und Baker & McKenzie (Torsten Schmitt), Luxemburg, plangemäß vier Teilportfolios mit insgesamt 26 Einrichtungen veräußert. Die verbleibenden 20 Pflegeimmobilien sollen in zwei Tranchen bis Ende 2016 veräußert werden. Dann wird der erste deutsche Corpus Sireo Pflegeheimfonds zehn Jahre nach seiner Auflage erfolgreich abgeschlossen sein.

Zweiter Health Care Fonds kauft weiter zu

Der Health Care II Fonds hat aktuell knapp 170 Millionen Euro platziert. Investiert wird in deutsche Pflegeheime mit Schwerpunkt in vollstationärer Pflege. Dabei sollen rund 75 Prozent der Immobilien Neubauten und 25 Prozent der Einrichtungen nicht älter als zehn Jahre alt sein. Der Investitionsfokus liegt auf Immobilien in den alten Bundesländern. Der Health Care II Fonds hält aktuell 16 Immobilien und befindet sich weiterhin in der Ankaufsphase. In diesem Jahr wurden bereits zwei Objekte zugekauft. Der Fonds erreicht regelmäßig eine Ausschüttungsrendite in Höhe von rund sieben Prozent auf Basis des ausschüttungsfähigen Ergebnisses.

Dritter Gesundheitsimmobilienfonds investiert in ambulante Versorgung

Der dritte, im Herbst 2015 aufgelegte Health Care Fonds mit einem Zielvolumen von 300 Millionen EUR hat sein erstes Objekt erworben, zwei weitere Objekte stehen kurz vor der Beurkundung. Das Gesamtvolumen der drei Objekte beträgt rund 70 Millionen EUR. Investiert wird in Gesundheitsimmobilien zur ambulanten Versorgung in deutschen Ballungszentren. Zu diesem Segment, dessen Markt in Deutschland nachfragebedingt wächst, zählen Ärztehäuser, Medizinische Versorgungszentren und Gesundheitszentren.

Corpus Sireo Health Care IV investiert in Betreutes Wohnen

Der vierte geplante Health Care Fonds mit einem Zielvolumen von 400 Millionen EUR sieht Investitionen in neu errichtete sowie bestehende Einrichtungen für Betreutes Wohnen vor. Der Schwerpunkt liegt auf den alten Bundesländern, entscheidend ist eine positive Bedarfs- und Wettbewerbsanalyse.

Marc-Philipp Martins Kuenzel, Senior Advisor bei Corpus Sireo International, sagt: „In diesem Jahr gehen wir für unsere vier Health Care Fonds von einem Transaktionsvolumen von mehr als 400 Millionen Euro aus. Für die drei Fonds in der Investitionsphase suchen wir moderne und zukunftsfähige Objekte in Ballungsräumen mit hoher Zentralität und nachhaltiger Einwohnerentwicklung. Für diese Häuser möchten wir verstärkt Generalmietverträge mit Betreibern naheliegender Pflegeheime schließen. Die Mietvertragslaufzeit sollte bei mindestens 15 Jahren liegen.“

 

Bild: © aytuncoylum / fotolia.com