Joint Venture angemeldet: neue Wege in der PKV

Die Krankenversicherer Barmenia, Hallesche, Gothaer und Signal haben einem Bericht der Börsen-Zeitung zufolge beim Bundeskartellamt die Genehmigung für ein Gemeinschaftsunternehmen im Bereich des Leistungsmanagements angemeldet. Ein derartiger Zusammenschluss würde den Aufbau einer neuen strategischen Markenpositionierung bedeuten, die durchaus auch gegenüber der Lobby der Pharmaunternehmen sowie Ärzten und Krankenhäusern ausschlaggebend werden könnte.

Ein funktionales Leistungsmanagement in dieser Form würde oder müsste sich logischerweise auf die jeweilige Kostenstruktur in den Unternehmen auswirken. Geringere Kosten bei den Versicherern ließen auf stabilere Beiträge und möglicherweise moderatere Beitragsanpassungen hoffen. Grünes Licht für das Konstrukt gibt es allerdings noch nicht. Das Bundeskartellamt bestätigt lediglich die Anmeldung des gemeinschaftlichen Vorhabens.

 

Bild: © alphaspirit / fotolia.com

Themen: