Sorgerechtsverfügung schließt Lücke in der Generationenberatung

Die Monuta erweitert ihr Angebot an Serviceleistungen für eine generationsübergreifende Vorsorgeberatung: Ab sofort können Kunden kostenfrei eine juristisch geprüfte Sorgerechtsverfügung anfordern. „Wir möchten Makler und Vermittler für dieses wichtige Thema sensibilisieren und ihnen eine nützliche Beratungshilfe für das Kundengespräch an die Hand geben“, erklärt Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der Monuta N.V. Niederlassung Deutschland.

Monuta: Sorgerechtsverfügung

Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter Monuta N.V. Niederlassung Deutschland

Für den Fall, dass ein Elternteil oder sogar beide schwer erkranken oder bei einem Unfall tödlich verunglücken, bestimmt eine Sorgerechtsverfügung, wer das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder erhält. Entgegen der weit verbreiteten Annahme nahe Verwandte oder Taufpaten würden automatisch das Sorgerecht erhalten, bestimmt ein Vormundschaftsgericht einen geeigneten Vormund für den Fall, dass keine Sorgerechtsverfügung getroffen wurde. „Ein Irrtum, den Makler und Vermittler in Kundengesprächen zwingend aufklären sollten, um diese weit verbreitete Vorsorgelücke in der Beratung zu schließen“, so Walter Capellmann. Dazu können Makler und Vermittler ab sofort bei der Monuta eine Sorgerechtsverfügung mit Ausfüllhilfe für ihre Kunden anfordern, die durch eine spezialisierte Anwaltskanzlei geprüft wird.

„Eine aktuelle Umfrage des forsa-Instituts zur Generationenverantwortung hat gezeigt, dass vielen Menschen generationsübergreifende Themen wie die Sorgerechtsverfügung und die Vorsorgeverfügungen wichtig sind, aber nur wenige diese Fragen für sich und ihre Angehörigen bereits geklärt haben. Für Makler und Vermittler ist dies geradezu eine Aufforderung, diese Themen im Gespräch aufzugreifen und sich darüber als umfassender Vorsorgeexperte zu empfehlen“, so Capellmann.

Generationenberatung erschließt Vertriebspotenzial

„Die Sorgerechtsverfügung ist ein weiterer Baustein in unserem auf die Generationenberatung abgestimmten Portfolio beratungs- und vertriebsunterstützender Leistungen“, sagt Capellmann. „Das insbesondere für junge Familien wichtige Thema Sorgerechtsverfügungen beinhaltet dabei für Makler und Vermittler die Chance, bestehende Kundenbindungen zu festigen und gleichzeitig über die Generationenberatung neues Vertriebspotenzial zu erschließen.“

 

Bild: (1) © alotofpeople /fotolia.com (2) © Monuta

Themen: