Schutz für Geschäftsreisende sowie Studenten und Aupairs

Die ERV bietet zwei Produktlösungen für Kunden mit einem hohen Mobilitätsgrad. Deutsche Unternehmen führen jährlich fast 200 Millionen Geschäftsreisen mit Gesamtkosten von rund 50 Milliarden Euro durch – Schutz auf der Dienst- oder Geschäftsreise wird immer wichtiger und ist gefordert. Junge Menschen nutzen vor oder während der Ausbildung bzw. dem Studium die Gelegenheit erste Auslandserfahrungen zu sammeln. Auch auf diese Anforderungen muss der Schutz zugeschnitten sein.

Die Dienstreiseversicherung

Die neuen Dienstreiseversicherungen der ERV unterstützen den Arbeitgeber dabei, seiner gesetzlichen Fürsorgepflicht gegenüber seinen Mitarbeitern nachzukommen. So können sich Unternehmen finanziell absichern und ihre Mitarbeiter genießen auf Reisen den entsprechenden Schutz. Für kleine und mittelständische Unternehmen stehen zukünftig zwei Produktvarianten zu Verfügung:

Das CarePlus-Paket mit Reisekrankenversicherung, Krisen- und Verspätungsschutz sowie dem RundumSorglos-Service. Dieses Paket kann zusätzlich um Einzelmodule (wie der Reiserücktrittsversicherung inklusive Reiseabbruchversicherung, der Reisegepäck- sowie der Reiseunfallversicherung oder dem Verkehrsrechtsschutz) ergänzt werden.

Die CareBasic-Versicherung leistet mit der Reisekrankenversicherung inklusive medizinischer Notfallhilfe einen Mindestschutz. Neu im Programm sind zwei Komponenten, die auf die Bedürfnisse von Dienstreisenden zugeschnitten sind: Der ERGO-Krisenschutz bietet psychologische Akut-Intervention für traumatisierte Mitarbeiter.

Die DAS-Verkehrsrechtsschutz-Versicherung leistet juristischen Beistand im verkehrsrechtlichen Bereich. „Unsere neuen modularen Versicherungsprodukte bieten Arbeitgebern die Möglichkeit, die passende Lösung für das eigene Unternehmen zu finden“, erklärt Florian Jandrey, ERV-Direktionsbevollmächtigter Kooperationen. „Damit können Dienstreisen mit einer maximalen Reisedauer von 180 Tagen und insgesamt 1.500 Reisetage pro Unternehmen versichert werden.“

Größere Unternehmen sowie Firmen mit individuellen Anforderungen können sich mit dem Produkt Dienstreise-Versicherung Individual eine maßgeschneiderte Versicherungslösung zusammenstellen lassen. Die angebotenen Leistungsbausteine entsprechen dem CarePlus-Sortiment, sind jedoch noch freier kombinierbar. So können etwa bis zu 365 Tage Aufenthaltsdauer pro Reise versichert werden und die Versicherungssumme richtet sich nach dem Bedarf des Kunden.

Zusätzlich stellt die ERV einen exklusiven Service für alle versicherten Personen bereit: Über ein Online Portal können sich Reisende und Travel Management vor und während der Reise umfassend über das besuchte Land informieren. Sie erhalten Auskunft zu Sicherheitsrisiken und erfahren im Gesundheitsbereich alles über notwendige Impfungen, Krankenhäuser vor Ort sowie sonstige Anlaufstellen im Notfall.  Die Dienstreise-Versicherungen CarePlus und CareBasic können online unter schnell und unkompliziert abgeschlossen werden. Für Vermittler und Unternehmen besteht die Möglichkeit, nach Auswahl der Komponenten, ein Angebot generieren zu lassen. Auf der Website ist ein Anfrageformular für individuelle Versicherungslösungen zu finden.

Reiseschutz für Studenten, Aupairs und Austauschschüler

Für Studenten, Aupairs und Austauschschüler sowie für die Teilnehmer von Work & Travel Programmen oder dem Bundesfreiwilligendienst wurde das bestehende Produktangebot mit einer verlängerten Laufzeit und der Absicherung von Heimaturlauben noch besser auf die Zielgruppe Zugeschnitten.

„Es war uns wichtig, den Reiseschutz für Studenten und Aupairs im Sinne der Kunden weiterzuentwickeln und besonders auf die Bedürfnisse junger Menschen im Ausland einzugehen. So haben wir die maximale Absicherungsdauer von vormals 12 auf 24 Monate erhöht. Zudem sind nun auch Heimaturlaube abgesichert. Der Reiseschutz kann jederzeit vor Antritt des Auslandsaufenthalts abgeschlossen werden und das zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis ab 16 Euro monatlich“, erklärt Thomas Bartels, Abteilungsleiter Vertrieb Kooperationen der ERV.

Wie auch zuvor beinhaltet die Auslandskrankenversicherung für Studenten und Aupairs stationäre und ambulante Heilbehandlungen, schmerzstillende Zahnbehandlungen und Such, Rettungs- und Bergungskosten. Die ERV Notrufzentrale steht im Fall der Fälle rund um die Uhr beratend zur Seite, empfiehlt den nächstgelegenen deutsch- oder englischsprachigen Arzt, sorgt für die Übermittlung der Kostenübernahmegarantie und organisiert den medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport. Der Komfortschutz der ERV bietet Studenten und Aupairs mit einer Unterbrechungs-, Haftpflicht- und Unfallversicherung eine sinnvolle Ergänzung zur Auslandskrankenversicherung.

Muss der lang geplante Auslandsaufenthalt unterbrochen werden, weil etwa einem nahen Angehörigen zuhause etwas zugestoßen ist, übernimmt die darin enthaltene  Unterbrechungsversicherung der ERV die außerplanmäßigen Reisekosten für die Hin- und Rückreise bis zu 2.000 Euro. Die Haftpflichtversicherung versichert Personen und Sachschäden bis zu einer Höhe von einer Million Euro. Zusätzlich greift im Komfortschutz bei Unfällen die Unfallversicherung mit ihrem erweiterten Unfallbegriff. Das Produkt ist für junge Leute bis 35 Jahre buchbar, wenn diese als Studenten, Aupair, Sprach- oder Austauschschüler, Teilnehmer von Work & Travel Programmen oder als Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst für maximal 24 Monate ins Ausland gehen.

 

Bild: © Rawpixel.com / fotolia.com

Themen: