Neue Anlageklasse für institutionelle Investoren

Euler Hermes Rating spezialisiert sich mit seinem Expertenteam zukünftig verstärkt auf das Rating von Transaktionen in den Bereichen Strukturierte Finanzierungen und Kreditportfolios. Mit dem durch die Ratingagentur erstellten Emissionsrating für die Schuldverschreibungen der MSD S.à r.l. eröffnet Euler Hermes Rating somit erstmals institutionellen Investoren Zugang zu verbrieften Kreditfonds.

„Wir sehen am Markt ein zunehmendes Interesse für verbriefte Kreditfonds, insbesondere wenn diese in Abstimmung mit den Investoren aufgesetzt werden. Vor allem Versicherungsunternehmen scheinen im Moment sehr aktiv zu sein“, sagt Dr. Sascha Heller, Senior Rating Analyst bei Euler Hermes Rating. “

Strukturen dieser Art gestalten sich als sehr flexibel und können eine angemessene Alternative zu klassischen Verbriefungen, insbesondere solchen unter den zukünftigen STCKriterien der Europäischen Kommission für einfache, transparente und vergleichbare Verbriefungen, darstellen. Ferner besteht die Möglichkeit durch verbriefte Kreditfonds eine Vielzahl von Anlageklassen abzubilden, von einfachen Unternehmensdarlehen über Leveraged Loans bis hin zu Schiffs- oder Flugzeugfinanzierungen.“

Die MSD S.à r.l. hält die Mehrheitsanteile der von der Valin Mittelstand Senior Debt Fund
S.A., SICAV-SIF ausgegebenen Aktien und refinanziert ihr Investment in den Fonds durch die Emission von Schuldverschreibungen der Klassen A und B. Die Schuldverschreibungen rangieren pari passu in der Kapitalstruktur des SPV. Das der Valin Mittelstand Senior Debt Fund S.A., SICAV-SIF zugrunde liegende Portfolio umfasst Darlehen an deutsche Mittelstandsunternehmen, die über das Vertriebsnetz der IKB Deutsche Industriebank AG identifiziert und angesprochen werden.

„Verbriefte Kreditfonds stellen eine gute Alternative zu klassischen Strukturierten Finanzierungen dar. Dabei erlaubt unsere Struktur um den Valin Mittelstand Senior Debt Fund S.A., SICAV-SIF institutionellen Investoren sowohl ein Direktinvestment in den Fonds selbst als auch ein Investment in die Schuldverschreibungen der MSD S.à r.l.“, sagt Andrea Lehmann-Gutermuth, Head of Investor Services im Bereich Asset Management der IKB. „Aufgrund ihres Ratings sowie ihrer sonstigen Ausgestaltung sind die  Schuldverschreibungen konform mit der für Versicherungsunternehmen maßgeblichen Anlageverordnung und erlauben somit ein Investment über das Sicherungsvermögen dieser Unternehmen. Damit eröffnen wir Versicherungsunternehmen den Zugang zu Investments in mittelständische Unternehmenskredite. Die IKB stellt dabei als Originator und Servicer den Marktzugang über ihr weitreichendes Vertriebsnetz zur Verfügung. Mittelständische Unternehmen erhalten mit dieser Struktur die Möglichkeit, eine langfristige Festsatz-Finanzierung von bis zu zehn Jahren einzugehen.“

 

Bild: © BillionPhotos.com / fotolia.com

 

Themen: