Neu: IAS mit Chance auf höhere Rendite bei überschaubarem Risiko

Die Niedrigzinsphase trifft auch Altersvorsorgesparer hart: Um die bestehende Rentenlücke zu schließen, muss bei niedrigen Zinsen noch mehr Geld aufgewendet werden, um die erwünschten Beträge für später zu erwirtschaften. Eine alternative Lösung kann sein, mehr in renditeorientierte Vorsorgeprodukte zu investieren. Doch das »Auf und Ab« an den Börsen wirkt auf viele nach wie vor Menschen abschreckend.

Deshalb hat die ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung zusammen mit dem Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften das neuartige Produktkonzept IAS entwickelt. Es ermöglicht künftig „aktienorientiert“, das heißt mit entsprechender Renditeaussicht aber weniger Risiko, zu sparen.

IAS bietet regelmäßige Kontrolle

Die intelligente Anlagesteuerung (IAS) kontrolliert regelmäßig die Schwankungen der vom Kunden gewählten Fonds. Übersteigen die Schwankungen den festgelegten Grenzwert, veranlasst IAS automatische Umschichtungen von Teilen des Fondsguthabens in einen Sicherungsfonds. Dieses Vorgehen „glättet“ den Kursverlauf der Anlage über die gesamte Laufzeit. Da der Grenzwert für die Schwankungen bis zum Ende des Vertrages nach und nach reduziert wird, wird die Kapitalanlage Schritt für Schritt bis zum Rentenbeginn für den Kunden sicherer, ohne dass er selbst Kursentwicklungen beobachten beziehungsweise darauf reagieren muss.

Nach über zwei Jahren Entwicklungs- und Implementierungszeit ist IAS ab sofort für Neuabschlüsse der fondsgebundenen Privatrente ALfonds verfügbar.

 

Bild: © Sergey Nivens/ fotolia.com

Themen: