Helvetia schliesst Rückzug aus belgischen Markt ab

Helvetia hat den Verkauf der Tochtergesellschaft Nationale Suisse Belgien sowie der beiden zugehörigen Underwriting-Agenturen an die Enstar Group vollzogen. Damit ist nun der Rückzug der Versicherungsgruppe aus dem belgischen Markt abgeschlossen.

Am 6. Februar 2015 hatte Helvetia den Verkauf der belgischen Tochtergesellschaft Nationale Suisse Belgien und ihrer beiden auf spezifische Versicherungslösungen fokussierten Underwriting-Agenturen Vander Haeghen & C°und Arena an die Enstar Group angekündigt. Diese Transaktion wurde nun vollzogen. Die im Zuge der Transaktion für Nationale Suisse Belgien notwendigen Restrukturierungsmassnahmen werden mit einem vereinbarten Sozialplan umgesetzt.

Nationale Suisse Belgien und ihre beiden Underwriting-Agenturen gehörten zur Nationale Suisse Gruppe, welche seit Oktober 2014 Teil der Helvetia Gruppe ist. Die drei nun verkauften Gesellschaften generierten über 70 Prozent des Prämienvolumens von Nationale Suisse in Belgien. Der Verkaufspreis belief sich insgesamt auf EUR 32.8 Mio. Mit Abschluss dieser Transaktion und dem bereits vollzogenen Verkauf des Reiseversicherungsportfolios von L’Européenne an Mapfre Asistencia hat Helvetia den Rückzug aus dem belgischen Markt abgeschlossen. Helvetia wird jedoch weiterhin Kunstversicherungsgeschäft in Belgien über ihre Tochtergesellschaft in Liechtenstein zeichnen.

 

Bild: © luzitanija / fotolia.com

Themen: