Fitch: Druck auf deutscher Lebensversicherung

Fitch Ratings gibt in seinem Herbst-Dashboard zur Lage der deutschen Lebensversicherung an, dass die niedrigen Zinsen die größte Bedrohung für die Stabilität sei. Doch das Rating-Unternehmen hält dies für eine zu bewältigende Aufgabe.

Insgesamt bescheinigt Fitch dem Geschäftsbereich Lebensversicherung in Deutschland im Moment noch einen stabilen Ausblick, sieht es aber als problematisch an, wenn die Niedrigzinsphase samt Druck auf Kapital und Einnahmen noch länger andauert. Dann könnte sich die Bewertung in „negativ“ ändern.

Die dauerhaft niedrigen Zinsen führen zu einer Erosion der Kapitalbestände der deutschen Lebensversicherer. 2015 wird sich daran nichts ändern. Die Zinszusatzreserve sorgt zwar für erhöhte Rücklagen der Versicherer, schwächt aber die Eigenmittelquote erheblich. Auf der anderen Seite brachte aber das Lebensversicherungs-Reform-Gesetz einige Erleichterung.

 

Bild: © Joachim B. Albers / fotolia.com

Themen: